Auto Kaufen Leasen oder Finanzieren

Kauf eines Autos Leasing oder Finanzierung

und anschliessend Drei-Wege-Finanzierung und Leasing. Die erste Frage ist immer: Wie soll das finanziert werden? Ob Leasing oder Finanzierung: Was sich für ein neues Auto lohnt. Kaufen Sie ein neues Auto durch Leasing oder Finanzierung. Nicht kaufen und finanzieren, sondern auch leasen.

Besser: Autos kaufen oder leasen

Bleibt nur die Frage: Sollen wir das Auto kaufen oder leasen? In diesem Artikel erfahren Sie, in welchen Situationen Sie ein Auto kaufen oder leasen sollten. Benötigt der Vorgesetzte einen neuen Wagen oder werden neue Autos für die Mitarbeiter gekauft, lautet die erste Fragestellung immer: Wie soll das finanzierbar sein?

Egal ob Sie ein Auto kaufen oder leasen, der Autohändler hat Ihnen eine genaue Kalkulation im Voraus zugesichert. Wenn Sie ein Auto kaufen, besitzen Sie das Auto. Sollte etwas am Auto ausfallen, können Sie selbst bestimmen, wie und wo es wiederhergestellt wird. Selbstverständlich brauchen Sie für den Kauf eines Fahrzeugs etwas Bargeld.

Wenn Sie ein Darlehen aufnehmen, sind die Monatszinsen abzugsfähig. Das Auto ist nicht Ihr Eigentum, es ist Eigentum des Händlers. Sie werden kaum in der Lage sein, exakt diese Laufleistung beizubehalten. Beschädigungen am Auto müssen in jedem Falle repariert werden - auch wenn sie noch so gering sind. Nach der Rückkehr wird der Fachhändler das Auto sehr sorgfältig prüfen.

Sie müssen auch die Wartungsfristen exakt beachten, da dies ebenfalls im Kontrakt festgelegt ist. Hinweis: Spezielle Leasingzahlungen werden oft zu Laufzeitbeginn oder -ende abgeschlossen. Selbst wenn das Auto Ihnen unmittelbar nach dem Erwerb zur Verfügung steht, können Sie den Preis nicht gleich als Betriebsausgabe abrechnen. Das Fahrzeug muss über die Lebensdauer abgeschrieben werden.

Ein Neufahrzeug hat eine Lebensdauer von 6 Jahren. Beispiel: Sie kaufen ein Auto für 71. 400 EUR am 01.09.2016. Wenn Sie zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, erhalten Sie umgehend die Umsatzsteuer (11. 400 EUR) vom Steueramt. Also schreibst du nur 60.000? ab. Das ist, wie deine Abbuchung aussieht:

Die Restbuchwerte nach Abschreibungen sind vom Kaufpreis abzusetzen. Sie müssen auch die Umsatzsteuer aus dem Kaufpreis an das Steueramt abführen. Beispiel: Sie haben das Auto aus dem ersten Beispiel am 01.01.2020 für ca. EUR 3.000,- verkauft. Zum jetzigen Zeitpunkt beträgt der Restwert des Wagens 26.666 EUR.

Vom Gesamtbetrag von EUR 3.000,- müssen Sie 19% Mehrwertsteuer (EUR 5.588,-) an das Steueramt zahlen. Damit stehen Ihnen nur noch 29.412 EUR des Verkaufspreises zur Verfügung. Du hast einen Profit von 2.746 Euros, der vollständig zu versteuern ist. Wenn Sie ein Auto leasen, werden die Leasing-Raten jeden Monat als Betriebskosten abgezogen. Der Vorsteuerbetrag, der in der Miete inbegriffen ist, wird vom Steueramt wiedererstattet.

Sollten Sie am Ende des Mietverhältnisses zusätzliche Zahlungen vornehmen müssen, sind diese ebenfalls abzugsfähig. Eines muss beim Leasing jedoch immer berücksichtigt werden: Wenn ein Leasing-Vertrag abgeschlossen wird und die Leasingdauer weniger als 40% oder mehr als 90% der Abschreibungsdauer ausmacht, schreibt das Steueramt das Fahrzeug häufig Ihnen als Eigentümer zu.

Beispiel: Sie leasen ein Auto für 7 Jahre. Nach der Abschreibungstabelle beträgt die Lebensdauer nur 6 Jahre. Die Leasingdauer beträgt somit über 90% der wirtschaftlichen Lebensdauer. Sie müssen in einem solchen Falle überprüfen, ob der Vermieter den kompletten Kaufbetrag für das Fahrzeug durch die Leasingrate erstattet. Weil dann das Steueramt davon ausgeht, dass Sie das Auto nicht tatsächlich gemietet, sondern (versteckt) mitfinanziert haben.

Beispiel: Sie leasen ein Auto für 4 Jahre. In dem Leasing-Vertrag ist festgelegt, dass Sie das Auto nach 4 Jahren für einen Preis von EUR 20000,- kaufen können. Sie müssen in diesem Falle überprüfen, ob der Anschaffungspreis unter dem Restwert des Vermieters ist. Wenn Ihr Fahrzeug kapitalisiert und abgewertet wird, sind die Leasing-Raten nicht mehr voll als Betriebskosten abzugsfähig.

Darüber hinaus sind die Abschreibungen als Geschäftsaufwand zu erfassen. Die korrekte Inanspruchnahme eines Leasingfahrzeugs in Ihrem Betrieb ist daher wesentlich schwerer als bei einem Finanzierungsfahrzeug. Wenn Sie das Fahrzeug auch im privaten Bereich benutzen, dürfen Sie einen Teil der Betriebskosten nicht als Betriebskosten in Abzug bringen. Man kann ein Logbuch erstellen oder die 1%-Methode verwenden.

Tip: Mieten Sie ein Auto nur, wenn Sie wissen, wie viele km Sie wirklich durchfahren werden. Sie sollten auch darauf achten, dass Sie am Ende der Lebensdauer absolut ein Neufahrzeug brauchen und das Altfahrzeug nicht weiterführen wollen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum