Baufinanzierung ohne Grundschuld

Baukostenfinanzierung ohne Grundschuld

Bei einem Darlehen ohne Grundschuld ist dies jedoch nicht ohne weiteres möglich. Bei einem Modernisierungskredit handelt es sich um einen zweckgebundenen Konsumentenkredit, der im Gegensatz zu einem Baukredit nicht im Grundbuch eingetragen ist. Das wichtigste Wertpapier ist die Eintragung einer Grundschuld in das Grundbuch. zu bauen oder zu kaufen, ohne dafür ein Immobiliendarlehen aufzunehmen. ein zahlungsunfähiger Schuldner ohne Gerichtsverfahren beschlagnahmen.

Alternativer Blankokredit: Baufinanzierungen ohne Grundbuchsicherheit

Frankfurt/Main 16.05.2014 -- Die wirklich billigen Immobiliendarlehen gibt es nur mit entsprechenden Besicherungen - zum Beispiel Grundbuchsicherheit. Eine billigere Alternative: die Blankokredite der Wohnungsbaugesellschaften. Dafür erhoffen sich die Kreditinstitute aber höhere Sicherheit wie z.B. Grundbuchsicherheit. Wer nicht kauft oder baut, sondern lediglich sein Wohnhaus sanieren will, für den sind diese Kredite trotz günstiger Zinssätze nicht sehr attraktiv.

Die Grundschuld muss notariell beurkundet werden. Bei einer Darlehenssumme von 25.000 EUR beträgt die Neuregistrierung rund 250 EUR, die Zuordnung einer vorhandenen Grundschuld noch 150 EUR. Gegenüber Krediten ohne Grundbuchsicherheit verschmilzt der oben erwähnte Zinsgewinn damit innerhalb von fünf Jahren von 2.760 EUR auf rund 2.500 EUR.

Bausparen ist vorteilhafter, denn auch hier gibt es Trauminteressen - und Kredite unter 30.000 EUR müssen nicht einmal im Kataster gesichert werden. In vielen Wohnungsbaugesellschaften werden auch besondere Modernisierungskredite angeboten, auch wenn der Bauherr bisher keinen Baukreditvertrag hatte. Diese besonderen bauspartechnischen Kredite müssen auch nicht bis zu einer Höhe von 30.000 EUR im Kataster gesichert werden.

Nicht grundbuchmäßig gesicherte Kredite werden von den Wohnungsbaugesellschaften als Negativdarlehen oder Blankokredite eingestuft. blanko, weil sie leer sind - ohne Sicherheit.

Keine Grundschuld, kein Bankgeld.

Ab wann verfällt die Grundschuld? Die Grundpfandrechte verfallen nach Ansicht vieler Käufer, sobald der Bausparvertrag abbezahlt ist. Für ein Ende der Grundschuld gibt es keinen Automaten. Begründung: Die Grundschuld ist ein so genanntes nicht-akzessorisches Sicherungsrecht an Grundstücken. Die Grundschuld kann somit ohne Rücksicht auf die bestehende Inanspruchnahme durch eine Hausbank im Kataster eingetragen werden. Das hat für Sie als Bauherr einen großen Vorteil: Sobald die Hypothek voll zurückgezahlt ist, müssen Sie die Grundschuld nicht notwendigerweise kündigen, sondern können sie wieder als Sicherheit verwenden.

Das Grundpfandrecht kann für ein Sanierungskredit, aber auch als Sicherungsanker für den Erwerb eines neuen Wagens oder neuen Mobiliars verwendet werden. Wodurch wird die Grundschuld aus dem Kataster gelöscht? Wenn Sie die Grundschuld streichen wollen, brauchen Sie eine öffentliche Löschgenehmigung Ihrer Bank. Damit gehen Sie zum notariellen Amt und stellen den Antrag auf Aufhebung der Grundschuld.

Die Grundbucheintragung wird vom zuständigen Katasteramt beantragt. Die Grundbuchbehörde überprüft den Auftrag und genehmigt in der Regel das Löschen. Sie kommen jedoch nicht ohne Zusatzkosten davon. Bei der Stornierung einer Grundschuld von beispielsweise 150.000 EUR wird eine Bearbeitungsgebühr von rund 300 EUR erhoben. Das Notariat sammelt die eine Seite, das Katasteramt die andere.

Darf ich die Hypothek zurücklassen? Die Nichtlöschung der Grundschuld ist jedoch nicht ohne Risiken. Zum Beispiel kann es vorkommen, dass die registrierte Hausbank die Grundschuld an einen Geldgeber durchsetzt. Obwohl Sie die Kreditschulden bezahlt haben und der Geldgeber deshalb falsch liegt, braucht es Zeit und Kosten, um die Klage zu leiten und zu erringen.

Fallen gibt es auch, wenn Sie die Grundschuld auf sich selbst umgeschrieben haben wollen, um sie als Sicherung für weitere Darlehen zu verwenden. Manche Kreditgeber erkennen eine Altgrundschuld nicht an, z.B. weil nicht klar ist, ob die Grundschuld beschlagnahmt oder an Dritte abtreten wurde. Sie gehen also auf Nummer Sicher, indem Sie die Grundschuld löschen.

Auch interessant

Mehr zum Thema