Berliner Sparkasse Dispokredit Zinsen

Überziehungszinsen der Berliner Sparkasse

Die Zinssätze für Überziehungskredite sind nachfolgend aufgeführt. Stiftung Warentest hat die Dispo-Zinssätze der Banken verglichen. Die Berliner Sparkasse verlangt besonders hohe Zinsen. Hier ist die Berliner Sparkasse. Der Internetauftritt der Berliner Sparkasse.

An der Grenze: Bank senkt den Überziehungszinssatz - Ökonomie

Das ist ein gutes Business für die Bänke. Wer mit seinem Bankkonto in die roten Zahlen gerät, wird mit hohen Zinsen belastet. Durchschnittlich sind es über zehn vom Hundert, so eine Untersuchung der Unternehmensberatung FMH. Gleichzeitig wachsen die Geldhütten mit unterschiedlichen Raten. Die PSD-Bank Berlin-Brandenburg übernimmt für den Kontokorrentkredit 6,75 %, die Sparda-Bank Berlin verdoppelt diesen Wert nahezu auf 12,38 %.

Es wird wirklich kostspielig, wenn der Kunde sein Benutzerkonto über das Dispositiv hinaus überzieht. Bei dieser " geduldeten Kontoüberziehung " berechnen die Kreditinstitute weitere drei bis fünf Prozente. Es gibt keine Angabe darüber, wie hoch der maximale Zinssatz sein darf. Für die Berliner Kreditinstitute liegen sie zwischen 9,75 und 17,38 Prozent.

Nicht gerechtfertigt war es für die Kreditinstitute, "zweistellige Kontokorrentzinsen " zu erheben. Seine Institution hat gerade den Zuschlag für die tolerierte Kontoüberziehung aufgehoben. Wenn Sie Ihr Budget überschreiten, zahlen Sie nur die üblichen Dispozinsen bei der Internet-Bank. "Es gibt den Gästen das Gefuehl, ein Geschaeft zu machen." Die Berliner Volksbank hatte die beiden Zinsen bereits Ende 2012 angepasst.

Der Kontokorrentzins bei der Volksbank betrug bis dahin immer drei Prozentpunkte über dem Kontokorrentzinssatz. "Wir haben uns entschlossen, die Bedingungen im Namen unserer Auftraggeber anzupassen", sagt sie. Nun wollen auch andere Kreditinstitute den Zinssatz für die tolerierte Kontoüberziehung senken. Beispielsweise die PSD Berlin-Brandenburg. Die Maßnahme ist für den Monat Januar vorgesehen - sobald die technische Voraussetzung dafür geschaffen ist.

Die Berliner Sparkasse erwägt auch eine Zinsanpassung. "Derzeit ist eine Zinssenkung geplant, der exakte Rahmen ist noch in der Abstimmung", sagt eine Pressesprecherin. "Andere Bänke sollten folgen." So ist die Rückzahlungswahrscheinlichkeit eines Kunden nur 0,3-prozentig.

Aber nicht alle Kreditinstitute sind jetzt zurückgerudert. Wie ihre Regionaltochter Berliner Bank beabsichtigt die Postbank, die beiden unterschiedlichen Zinssätze für Überziehungskredite beizubehalten. Es sei ein großer Kraftakt für die Kreditinstitute, dem Verbraucher eine mögliche Kontenüberziehung zu erlauben.

"Übermäßige Dispo- und Überziehungskredite sind für viele Menschen einer der ersten Ansätze zur Überschuldung", sagt sie. Deshalb verlangt er, die Dispo-Zinsen zu begrenzen. So sollten die Kreditinstitute unter anderem dazu angehalten werden, "bei der Überweisung in den Überziehungskredit zu warnen". Wenn Sie Ihr Bankkonto für einen längeren Zeitraum überziehen, sollten Sie Ihre Schulden umplanen und Ihre Hausbank um eine Ratenzahlung oder ein Gesprächsguthaben bitten.

Im Falle eines Ratenkredits gewährt die Hausbank dem Kreditnehmer einen bestimmten Betrag, den er dann in mont. Die Verzinsung ist für die ganze Dauer fixiert. Bei seiner Hausbank öffnet der Käufer ein Guthabenkonto, von dem er innerhalb eines Kreditlimits einen beliebigen Geldbetrag beziehen kann. Das Kreditinstitut legt Mindestmonatsraten für die Tilgung fest.

Das Fazit: Die Zinsen für ein solches Gesprächsguthaben können fluktuieren. Laut Stiftungswarentest bewegen sie sich je nach Provider zwischen sechs und 12,5 Prozent.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum