Bonität von Kunden Prüfen

Prüfung der Bonität der Kunden

Vor Abschluss von Krediten oder Verträgen wird die Bonität eines Kunden geprüft. Aber sind Sie sich nicht sicher, ob die Bonität des Kunden gut ist? Ihr Neukunde verursacht Zahlungsausfälle, das Zahlungsverhalten Ihrer Bestandskunden verschlechtert sich. Auch jeder neue Kunde ist ein neues Risiko. Zunächst einmal sollte ein Handwerker immer die Bonität eines Kunden prüfen.

Wie Sie die Bonität Ihrer Kunden überprüfen können

Ein potenzieller Auftraggeber hat Ihnen einen entsprechenden Antrag gestellt. Aber sind Sie sich nicht ganz sicher, ob die Bonität des Kunden gut ist? Besonders hervorzuheben ist, dass es notwendig ist, von neuen Kunden unterschiedliche Arten von Information zu bekommen. Darüber hinaus sollten verlässliche Angaben im Firmenbuch gemacht werden, wenn Ihr Interessent darin registriert ist, oder bei der SCHUFA oder Kreditreform (kurz: Crefo).

Einige dieser Details sind kostenfrei oder gegen eine relativ kleine Vergütung zu haben. So können Sie zum Beispiel die freien Bilanzdaten Ihrer Kunden im elektronischen Bundesanzeiger nachlesen. Grundvoraussetzung ist, dass Ihr Auftraggeber offenlegungspflichtig ist. Das sind wesentliche Details, um die wirtschaftliche Situation Ihres Kunden zu klären. Die wichtigsten Informationen über einen Kunden sind auch im Netz zu sehen.

Zahlreiche Details finden sich zum Beispiel auf sozialen Medienplattformen oder Rating-Portalen. Mit einer einfachen Suche über eine Internetsuchmaschine erhalten Sie zudem nützliche Informationen zur besseren Einschätzung der aktuellen finanziellen Situation Ihres Kunden. Moechten Sie die Bonitaet Ihres Kunden ueberpruefen oder sicherstellen, dass er noch zahlungsfaehig ist?

Schauen Sie sich dann das Zahlungsarchiv Ihres Kunden an. Sie sollten immer ein Auge auf all diese Dinge haben. Wenn Sie mit Ihrem Kunden in persönlichem Gespräch sind und die Gelegenheit haben, ihn vor Ort zu besichtigen, dann sollten Sie auch auf einige Hinweise achten. So weisen zum Beispiel überholte oder schlecht gepflegte Geräte nicht auf eine besonders gute Bonität hin.

Ein Rückgang der Kundenzahl steht auch einer guten Bonität entgegen. Es gibt also einige Dinge, die beachtet werden müssen, um die Bonität der Kunden richtig zu prüfen. Außerdem bekommen Sie durch den Forderungsverkauf den Betrag innerhalb von 48 Std. auf Ihr Bankkonto gutgeschrieben und profitieren so von sofortiger Verfügbarkeit.

Um die Bonität Ihrer Partner zu prüfen

Landw. unternehmersberatung Harburg e.V. So prüfen Sie die Bonität Ihrer Partner - bevor es zu spät ist! Die Gewinnung von Kunden ist eine Sache, aber das allein bringt nicht den ökonomischen Nutzen Ihres Betriebes. Weil es nur auftritt, wenn Ihr Gast bezahlt. Zahlungsverzögerungen und Zahlungsverzögerungen können sich rasch auf die Liquiditätslage Ihres Unternehmens auswirken.

Sie sollten sich daher mit den folgenden Optionen rechtzeitig über die Bonität neuer Geschäftspartner informieren. - Das geht ganz einfach: die Bankverbindung. Für eine Bearbeitungsgebühr von ca. 20 können Sie sich bei seiner Bank über die Bonität Ihres Kunden informieren. Nachteilig: Dies erfordert die Zustimmungserklärung Ihres Kunden.

Jahresgebühr können Sie Ihre Kunden um eigene Informationen ersuchen. - Für Creditreform, Bürgel & Co. besteht eine weitere Option im Einsatz von Ratingagenturen.

Auch interessant

Mehr zum Thema