Dispokredit Zinsen Vergleich Sparkasse

Überziehungskredit Zinsvergleich Sparkasse

Welche Gemeinsamkeiten haben Kunden der Sparkasse Göttingen, der Geno Bank Essen oder der Volksbank Ruhr Mitte? Wo kommt dieser riesige Zinsunterschied her? - In der Girokonto- Sparkasse sind die Zinsen vom Vergleich abhängig! Planen Sie Ihre Überziehungskredite neu und sichern Sie sich günstige Zinssätze! Dies ergab ein Vergleich für die Zeitschrift "Finanztest".

Die Zinsen für die Überziehung: Achtung, Überziehungskredit! - Die Vergleichsstudie unterstützt Sie

Jeder, der sein Geld überzogen hat, muss mit hohem Zins aufkommen. Der Vergleich ist lohnenswert, da die Zinssätze je nach Haus sehr unterschiedlich sind. Dies belegt eine Umfrage der Forschungsplattform Correctiv.org und der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ): Bei nur 5 der 391 bewerteten Banken lag der Zinssatz unter 8 Prozentpunkten.

Sie reichten von 5,71 bis 12,75 Prozent. Im Durchschnitt forderten die Banken 10,75 Prozentpunkte von ihren Kundinnen und Kunden. 10,75 prozentig. "Natürlich gibt es zwischen den 409 Banken Unterschiede", sagt Alexander von Schmettow, Vorstandssprecher des Bundesverbandes der gewerblichen Wirtschaft. Denn: Die Sparbanken bestimmen die Höhe der Dispo-Zinsen selbstständig und richten sich am lokalen Absatzmarkt aus.

Die Disposition ist ein freies Gebot. Doch nicht nur für Sparkassenkunden wird die Überziehung rasch kostspielig. Die Zinsmarge der inländischen Kreditinstitute beträgt nach Auskunft der FMH-Finanzberatung in Frankfurt am Main aktuell zwischen 4,35 und 12,59 Prozent ("Stand: 2. März 2016"). Grundlage der Datenbasis ist die Analyse von 80 Kreditinstituten, darunter Spar- und Genossenschaftsbanken, Direktbanken und Grossbanken.

Wie breit das Angebot ist, beweist auch eine Umfrage der Stiftung Warentest vom vergangenen Herbst: Die teuerste Hausbank verlangt bis zu 16% und die billigste Hausbank nur 4,49% von ihren Kreditnehmer. Nur 424 der damals 1.472 untersuchten Banken berichteten nach Aussage der Produkttester über die Höhe des Diskontierungssatzes ehrenamtlich.

Die Kreditinstitute sollen im Zuge der Richtlinie über Wohnimmobilienkredite zukünftig die Diskontierungssätze für den Auftraggeber transparenter ausweisen. Sie zwingt die Kreditinstitute, die Kundschaft bei einer dauerhaften Überziehung ihrer Konten zu unterrichten. Dabei handelt es sich um Konsumenten, die im Durchschnitt mehr als 75 % der gewährten Disposition für mehr als sechs Monaten ausnutzen.

Dies macht Sinn, sagt Julia Topar vom Bankenverband: "Kunden sollten einen Überziehungskredit nur bei kurzfristigen Engpässen ausnutzen. Auch Steffen Steudel, Pressesprecher beim BVR, bekräftigt dies: "Auf lange Sicht ist eine Disposition zu teuer". Was muss ich in Niedrigzinsphasen tun?

"Die Disposition ist in der Tat immer das kostspieligste Darlehen", sagt Kerstin Backofen von der Warentester Stiftung. Bei Ratenkrediten mit einer Restlaufzeit von 36 Jahren ( "ab 2. März 2016") müssen die Konsumenten laut FMH-Finanzberatung mit Zinsmargen von 2,93 bis 10,49 Prozentpunkten gerechnet werden. Die Konsumenten können Rahmenkredite zwischen 2,99 und 14,90 Prozent (!) vorfinden.

Wiederum müssen die Konsumenten die Zinssätze vor der Vertragsunterzeichnung gegenüberstellen. Bei der Suche nach einem passenden Account sollte die Menge der Stückzinsen nicht das alleinige Selektionskriterium sein. "Die Disposition ist nur ein Teil des gesamten Kontokorrentproduktes", so von Schmettow. "Das kommt auf die Bedürfnisse der einzelnen Auftraggeber an", sagt Backofen von der Stiftung Warentest. 2.

Correctiv.org und "FAZ" berechneten von Nov. 2015 bis Feb. 2016 landesweit die Diskontierungssätze von 391 Sparer. Unter anderem wurden die Angaben von 477 Lesegeräten eingesandt und zum Teil von den Banken übertragen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum