Dispokredite im Vergleich

Überziehungskredite im Vergleich

In der Vergangenheit war der Zinssatz für Überziehungskredite stets wettbewerbsorientiert. Aktuelle Zinsentwicklung für Kontokorrentkredite. Die Zinssätze für einen Überziehungskredit sind je nach Bank recht hoch. Die Überziehungsmöglichkeit - kurz Dispo - bietet dem Kontoinhaber eine stille Reserve, auch wenn kein Guthaben auf dem Konto vorhanden ist. Der Kontokorrentkredit entwickelt sich im Vergleich zu anderen Kreditformen in der Regel sehr schlecht, insbesondere im Hinblick auf die Zinssätze.

Überziehungskredite: Gut gedacht, aber schlecht gemacht

Frankfurt/Main 20.07.2013 -- Gut gedacht ist das genaue Gegenteil von gut gemacht - dieser knackige Satz kommt mir in den Sinn, wenn Konsumentenschützer den Debitoren raten, einen kostspieligen Überziehungskredit in einen billigeren Abzahlungskredit umzutauschen. Der Verbraucherschutzbund (vzbv) berichtet, dass viele Kreditinstitute nicht gewillt sind, überschuldete Kunden für die Umwandlung des kostspieligen Überziehungskredits in einen kostengünstigeren Ratendarlehens vorzuschlagen.

70% der Änderungswünsche würden zurückgewiesen - in den Augen des Verbraucherschützers ein Affront. "In der Dispo-Falle bleiben Schuldner", nennt der Verband seine Pressemitteilung. Denn ein berüchtigter Kreditnehmer wäre noch weniger in der Lage, ein Ratendarlehen zu tilgen als ein Überziehungskredit. Denn ein Ratendarlehen wird nicht nur verzinst, sondern muss auch zurückgezahlt werden - und das ist unweigerlich mit hohen Kosten verbunden.

Angenommen, der Kunde der Hausbank mit einem Jahresüberschuss von 2.000 EUR schöpft sein Limits von 5.000 EUR aus. Im Gegenzug verzinst er 525 EUR pro Jahr bei einer Hausbank, die - wie die BBBank - derzeit den Dispo-Zinssatz von durchschnittlich 10,5 % erhebt. Die monatliche Gebühr beträgt 43,75 EUR.

Will er nun den Betrag von 5.000 EUR in einen Ratendarlehen bei derselben Hausbank umwandeln, der innerhalb von fünf Jahren zurückzuzahlen ist, sind effektive Zinsen in Hoehe von 8,6 Prozentpunkten ausbezahlt. Die Monatsrate, die an die IBBank zu überweisen ist, beträgt aufgrund der Rückzahlung des Darlehensbetrages 102 EUR.

Auch wenn der Konsument den Ratendarlehensvertrag mit der billigsten Hausbank für 60 Kalendermonate abschließen würde, würde der Zinssatz nur auf 94 EUR bei einem effektiven Zinssatz von 4,95 Prozentpunkten fallen. Wäre er sehr zuversichtlich und plante den Schuldenabbau innerhalb von 36 Monate, würde die Monatsrate beim billigsten Provider auf 150 EUR anwachsen.

Offensichtlich kann ein Debitor, der die Dispozinsen kaum tragen kann, einen solchen Betrag nicht lange erheben und wird einen weiteren Überziehungskredit zur Zahlung der Tranchen einfordern. Für taube Versandkunden, die ihre Zwangslage überwinden wollen, ist das Folgende viel effektiver: Zum einen sollten sie überprüfen, ob alle Ausgaben der Haushalte notwendig sind, und zum anderen nach Lieferanten suchen, bei denen sie die benötigten Güter und Leistungen zu niedrigeren Preisen beziehen können - auf diese Art und Weise können sie möglicherweise ihren Finanzbedarf und damit ihre Unabhängigkeit von der Hausbank reduzieren.

In einem dritten Arbeitsgang suchen sie nach einer Bank, die im Vergleich zur Vorgängerin bessere Kontroll- und Dispositionsbedingungen hat. Danach muss noch geklärt werden, ob die Bank der Wahl den Überziehungskredit unverzüglich einräumt.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum