Finanzielle Unterstützung für zweite Ausbildung

Förderung der zweiten Ausbildung

Mit einer zweiten Ausbildung können Sie die Ausbildung verkürzen . Natürlich können sie Sie auch weiterhin freiwillig unterstützen! finanzielle Unterstützung während Ihrer (Schul-)Ausbildung. während Ihrer Ausbildung (in Form von Sachleistungen oder durch finanzielle Unterstützung). Die rechte Hand wird nicht einmal zur Unterstützung verwendet, wie es bei einem Bruch möglich wäre.  

Auszubildende & Lehrlinge - Zweite Ausbildung

Nach § 8 des Berufsbildungsgesetzes können Auszubildende unter gewissen Voraussetzungen ihre Ausbildung abkürzen. Im Jahr 2008 hat das BIBB eine neue Weiterbildungsempfehlung veröffentlicht, die Gründe für eine Kürzung der Ausbildung nennt. Im Falle einer absolvierten Ausbildung kann eine zweite Ausbildung um 12 Monaten gekürzt werden. Dies erfordert jedoch eine gemeinsame Bewerbung des Auszubildenden und des Trainers.

Die neue Ausbildungsgesellschaft muss daher der Kürzung der zweiten Ausbildung zugestimmt haben. Im Falle einer Kürzung nach 8 besteht für Auszubildende kein Anrecht auf ein Mehrgehalt. Kürzt ein Auszubildender seine zweite Ausbildung aufgrund einer absolvierten Ausbildung um ein Jahr, entfällt die Einarbeitungszeit. Am Anfang des zweiten Ausbildungsjahres hat er daher nur Anrecht auf das erste Jahr.

Mit einer zweiten Ausbildung haben Sie keinen Anrecht mehr auf eine Ausbildungsvergütung. Die BAB hat keinen Anrecht auf Auszubildende, die ihre Ausbildung "on the merits" abgeschlossen haben. Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit: Wenn Auszubildende keinen Leistungsanspruch auf Ausbildungsförderung haben, können sie eine Wohnbeihilfe erhalten! Ab dem 01.01.2012 gibt es eine maßgebliche neue Regelung zum Kindergeld: Die Einkommensgrenze für die berufliche Grundausbildung wurde abgeschafft.

Das ist besonders vorteilhaft für Auszubildende, die im dritten Ausbildungsjahr viel Geld verdient haben oder z.B. eine halbe Waisenrente erhalten oder eine Teilzeitbeschäftigung haben. Doch wie steht es mit einer zweiten Ausbildung mit Erziehungsgeld ab 2012? Erst dann kann der Kindergeldanspruch geltend gemacht werden! Sind Sie unter 25 Jahre und beginnen jetzt eine zweite Ausbildung oder ein zweites Diplom, kann trotzdem Geld ausbezahlt werden!

Zudem dürfen Sie während Ihrer zweiten Ausbildung oder Ihres zweiten Studiums keine "schädliche Erwerbstätigkeit" ausüben, wie es das Recht vorschreibt. Müssen Ihre Mütter und Väter Ihnen keine weiteren Ausgaben mehr zahlen, müssen sie Ihnen Ihr Erziehungsgeld zahlen. Weitere Infos finden Sie unter dem Punkt Erziehungsgeld. Sie sind ihren Kinder Unterhaltszahlungen schuldig. Das trifft insbesondere in der beruflichen Erstausbildung zu.

Im Falle einer zweiten Ausbildung sind die Erziehungsberechtigten in der Regel nicht zur Unterhaltspflicht bei völliger Neuausbildung gezwungen. Dies ist nicht der Fall, wenn es sich bei der Sekundarausbildung um Fortbildung handele. Das ist z.B. der Fall, wenn nach der Ausbildung ein auf die Inhalte der Grundausbildung bezogenes Studienprogramm folgt.

Hier haben die Richter zugunsten der Praktikanten entschieden, da die Erst- und Sekundärausbildung abgeschlossen ist. In den nachfolgenden Beispielen sollte es keinen inhaltlichen Bezug geben: Sie benötigen in diesen oder vergleichbaren Situationen keinen weiteren Pflegeaufwand von Ihren Vorfahren.

Natürlich können sie Sie auch weiterhin auf freiwilliger Basis fördern! Manche Lehrlinge absolvieren eine Ausbildung als Zweitausbildung. Sie haben hier das Recht auf BAföG, auch wenn es ihre zweite Ausbildung ist. Beim BAföG ist es von Bedeutung, ob es elternsabhängig ( "unter Berücksichtigung des Elterngeldes ") oder unabhängig von den Erziehungsberechtigten ("ohne Berücksichtigung des Elterngeldes") ist.

Wer nach der Ausbildung mit dem Studieren beginnt, hat das Recht auf ein elternloses Bachelorstudium unter drei Jahren. Sie haben nach dem vollendeten achtzehnten Lebensjahr fünf Jahre lang berufstätig gewesen und Ihren Unterhalt selbstständig erworben, auch in Wehr- oder Zivildienstzeiten.

Ist dies nicht der Fall, können Sie das eltern- abhängige Bachelorstudium nur während des zweiten Semesters absolvieren. Sie können ein Bildungsdarlehen während der zweiten Ausbildung erhalten, wenn Sie Schülerin oder Studentin sind (Fachschulen, Berufsakademien). Das Bildungsdarlehen soll Ihnen eine schnelle Beendigung Ihrer Ausbildung ermöglichen oder Ihnen den Abbruch der Ausbildung aufgrund finanzieller Schwierigkeiten ersparen.

Bis zu 7200 EUR können pro Ausbildungszeit bewilligt werden. Die Nachteile des Bildungsdarlehens sind jedoch, dass Sie es zurückzuzahlen haben! Ein Anspruch auf einen Bildungsdarlehen ist nicht gegeben. Sie erhalten dann allenfalls eine Zustimmungserklärung und ein Angebot für einen Bildungsdarlehen.