Immobilien Kredit Umschulden

Umschuldung von Immobiliendarlehen

Die Umschuldung ist die Ablösung eines alten Darlehens durch ein neues Darlehen mit besseren Konditionen. Die Immobilieneigentümer sind oft gezwungen, ihre Immobilienkredite umzuplanen. Die Eintragung in das Grundbuch für ein Immobiliendarlehen kostet ebenfalls Geld. Auch die Zinssätze für Immobilienkredite, die im Rahmen einer Eigheim-Finanzierung genutzt werden können, sind derzeit sehr günstig.

Umschuldung eines Immobilienkredits - Wie funktioniert das?

Eine Umschuldung eines Immobiliendarlehens läuft so ab:: Der erste Schritt besteht darin, das Ende der aktuellen Zinsbindungsfrist festzustellen, da dies das Datum ist, an dem Sie Ihre Schulden umplanen können. Die Kündigungsfrist beträgt drei Monaten vor dem Auslaufen. Zugleich informieren Sie die neue Hausbank über das genaue Datum des Wechsels und schliessen einen neuen Kontrakt ab.

An diesem Tag wird das bisherige Immobiliendarlehen durch den Betrag des neuen Immobiliendarlehens ersetzt. Manch einer fragt sich: "Umschuldung von Immobilienkrediten - wie funktioniert das eigentlich" und "Kann ich da so einfach wieder raus? Weil die meisten Immobilieneigentümer es wissen: Die Zinssätze sind aber nur positiv, eine Schuldenrestrukturierung ist verführerisch. Es stellt sich jedoch die Frage, wann Sie Ihre Schulden umstrukturieren wollen.

Wollen Sie Ihren Immobilien-Kredit wie gewohnt am Ende Ihrer aktuellen Zinsbindungsfrist umstrukturieren? Schauen Sie sich Ihre Finanzierungsdokumente an und erfahren Sie, wann Ihre derzeitige Sollzinsenverpflichtung ausläuft. Zu diesem Zeitpunkt werden Sie definitiv aus dem aktuellen Kredit und können leicht umstrukturieren Sie Ihre Schulden ohne Aufpreis. Beginnen Sie mindestens eineinhalb bis zwei Jahre vor dem Ende dieser Zinsbindungsfrist mit der Prüfung einer Nachfolgefinanzierung.

Wenn Sie mit dem Vorschlag nicht zufrieden sind, fragen Sie andere Kreditinstitute nach günstigeren Zinssätzen und überlegen Sie sich eine Umterminierung. Wurde die Verlegung Ihrer Schulden beschlossen? Informieren Sie dann Ihre Hausbank mindestens drei Monaten vor Ende der Zinsbindungsfrist, dass Sie nicht erneuern möchten und schalten Sie auf eine andere um.

Akzeptieren Sie das Übernahmeangebot der neuen Hausbank und informieren Sie diese über das exakte Änderungsdatum. Die Restverschuldung des Altdarlehens wird an diesem Tag durch den Betrag der Neubaufinanzierung ersetzt. Das neue Kreditinstitut leitet auch alle notwendigen Schritte ein und übernimmt die notarielle Bestellung, die für die Neueintragung in das Grundbuch erforderlich ist.

Wollen Sie noch vor Ablauf Ihrer aktuellen Zinsbindungsfrist zu einer neuen Hausbank überwechseln? Überprüfen Sie in diesem Falle zunächst Ihre Finanzierungsdokumente, um festzustellen, wie lange Ihre Zinsverpflichtung bereits anhält. Weniger als zehn Jahre: Dann sind Ihre Aussichten gering, Sie können den Kredit nicht verschieben. Sie ist nicht dazu gezwungen, Sie vorzeitig aus dem Mietvertrag zu entlassen, es sei denn, Sie wollen Ihr Eigenheim aufgeben.

Mehr als zehn Jahre: Sobald Ihr fester Zinssatz die zehnjährige Grenze überschreitet, können Sie nun tagesaktuell mit einer Frist von sechs Monaten unentgeltlich gekündigt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema