Immobiliendarlehen Ablösen

Liegenschaftsdarlehen tilgen

Aufhebung von Krediten | Hahn Attorneys at Law in the Banque In vielen Faellen wurden diejenigen, die ein solches Kreditangebot - zum Beispiel zur Immobilienfinanzierung - in Anspruch genommen hatten, nicht richtig auf ihr gesetzlich verankertes Ruecktrittsrecht aufmerksam gemacht. Wenn Sie jedoch ein teures Geld vor Ablauf des festen Zinssatzes zurückzahlen oder umplanen wollen, müssen Sie dem Kreditinstitut in der Regel einen nicht unerheblichen Vorfälligkeitsentschädigungsbetrag auszahlen. Vielmehr ist die Möglichkeit, eine in der Vergangenheit bereits bezahlte vorzeitige Rückzahlung in Unwissenheit über die Möglichkeit des Widerrufs geltend zu machen, nicht bekannt.

D. h. das Rücktrittsrecht kann auch dann wahrgenommen werden, wenn das Kreditvolumen bereits getilgt ist, um die vorzeitige Rückzahlung von der Hausbank zurückzufordern. Belästigend ist in der Regel auch die Benachrichtigung der Hausbank, dass eine Vorauszahlungsstrafe zu entrichten ist, wenn die Hausbank einem Notarverkauf von Immobilien zustimmt. In der Regel stimmt die Hausbank einem Austausch von Sicherheiten nicht zu.

Gerade bei einem Umzug oder einer Trennung führt dies zu einem großen Mangel an Verständnis seitens des Auftraggebers. Darüber hinaus vermindert die vorzeitige Rückzahlung die erwartete Rendite aus dem Leasingobjekt. Darüber hinaus können von Konsumenten nach dem 10. Juni 2010 abgeschlossene Immobilienkreditverträge noch heute gekündigt werden. Auch ältere Immobilienkreditverträge können gekündigt werden, wenn der Auftraggeber nicht eine Bankfiliale (z.B. ING-DiBa AG oder DSL Bank) besucht hat, um den Kredit aufzunehmen oder abzuschließen.

Erfolgt keine oder eine fehlerhafte Widerrufserklärung - was oft der Fall ist -, läuft die Widerspruchsfrist nicht ab, so dass der Besteller auch nach Jahren noch vom Kaufvertrag zurücktreten kann. Der Lauf der Fristen setzt nach Vertragsabschluss ein, jedoch erst nach Erhalt aller nach 492 Abs. 2 BGB erforderlichen Informationen (z.B. Informationen über den Jahreszins, Informationen über das bei Vertragsbeendigung einzuhaltende Vorgehen, Informationen über die für den Kreditgeber zuständige Aufsichtsbehörde).

"Der Lauf der Fristen setzt nach Vertragsschluss ein, jedoch erst nach Erhalt aller nach 492 Abs. 2 BGB erforderlichen Informationen (z.B. Informationen über den Jahreszins, Informationen über das bei Vertragsbeendigung einzuhaltende Vorgehen, Informationen über die für den Kreditnehmer zuständige Aufsichtsbehörde). "Der Kreditnehmer kann über alle nicht im Vertrag enthaltenen Pflichtinformationen schriftlich benachrichtigt werden; die Kündigungsfrist ist dann einmonatig.

Dem Entleiher ist der Anfang der Sperrfrist durch nachträgliche Eingabe der erforderlichen Daten erneut mitzuteilen. "Der Lauf der Fristen läuft nach Erhalt einer Urkunde, des Schriftstücks oder einer Kopie der Urkunde oder des Antrages, jedoch nicht vor Vertragsabschluss und auch nicht vor Eingang der nach 492 Abs. 2 BGB vorgeschriebenen Informationen beim Ausleiher.

"Die Frist für den Widerruf läuft einen Tag, nachdem dem Entleiher die nach Artikel 247 6 Abs. 2 BGB erforderlichen Informationen über das Widerspruchsrecht in Textform und das Vertragsdokument, der Schriftsatz oder eine Kopie des Vertragsdokuments oder des Antrags zur Einsicht vorgelegt worden sind, jedoch nicht vor Vertragsschluss.

Besteht zwischen dem Darlehensvertrag und dem zu refinanzierenden Darlehen kein entsprechendes Rechtsgeschäft, hat der Kreditnehmer im Falle des Widerrufes den Netto-Kreditbetrag (ohne Abzug) zurückzuzahlen und die Hausbank hat für den Zeitraum der Kapitalverwendung marktübliche Zinsen zu verlangen. Die bezahlten Raten (Zinsen und Tilgung) und eine Entschädigung von in der Regel 2,5 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz kann der Kreditnehmer von der Hausbank verlangen.

Aus wirtschaftlicher Sicht heißt ein eventueller Rücktritt vor allem, dass die Hausbank z. B. keine vorzeitige Rückzahlung fordern kann, wenn eine Liegenschaft aufgrund eines Umzuges, einer Ehescheidung oder günstiger Marktbedingungen veräußert wird. Wurde die vorzeitige Rückzahlungsstrafe bereits vor einiger Zeit eingezogen, ergibt sich aus diesen rechtlichen Konsequenzen oder der Stornierung, dass der ehemalige Abnehmer Zinsen auf die vorzeitige Rückzahlungsstrafe erhält.

Weil die Hausbank im Falle eines Widerrufes keinen Recht auf vorzeitige Rückzahlung hat, gibt es die Möglichkeit, mit der Finanzierungsbank neue Bedingungen auszuhandeln, um das derzeit tiefe Niveau des Zinssatzes zu nützen. Die HAHN Anwälte sind deutschlandweit im Banken- und im Kapitalmarktrecht ausschliesslich auf der Seite von Investoren und Konsumenten aktiv.

Natürlich bieten HAHN Anwälte auch den Kreditnehmern eine Interessenvertretung an, die bereits den Rücktritt von ihrer Absichtserklärung zum Abschluß eines Kreditvertrages erklären, aber bisher auf die Bestellung eines Rechtsanwaltes verzichtet haben. Das Gleiche trifft auch auf Kreditnehmer zu, die aufgrund mangelnder Expertise und Fachkenntnis mit ihren in diesem Bereich eingesetzten Anwälten nicht mehr einverstanden sind. Der von HAHN Anwälte vertretene Antragsteller hat im August 2008 einen Immobilienkreditvertrag mit der Haspa abgeschlossen.

Die Sparkasse Hamburg hat mit Beschluss vom 24. 04. 2018 - 303 O 109/17 - die Sparkasse Hannover-Buxtehude zum Rücktritt von einem Immobilienkreditvertrag vom 05.10.2010 in Höhe von EUR 550.000,00 ermächtigt. Mit Beschluss vom 18. Juni 2018 - 14 O 350/17 - stellt das LG Stuttgart fest, dass die DB Privat- und Firmenkundenbank AG am 14./17. November 2010 zwei Immobilienkredite in Höhe von EUR 154.000,00 und EUR 50.000,00 zurückzuzahlen hat.

Als verspätet lehnte die Bundesbank den Rücktritt ab.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum