Kredit bei Schufa Eintrag

Gutschrift bei Schufa Eintrag

Werden negative Einträge für immer in der Schufa-Datei bleiben? Bei einer der Mahnungen wurde Ihnen ein negativer SCHUFA-Eintrag angedroht. Als kreditwürdig gelten Banken, Telefonanbieter und Vermieter.

Falsche Schufa-Einträge entfernen

Schufa verfügt über finanzielle Angaben von 64 Mio. Konsumenten. Hierzu zählen Buchungen auf Accounts, Kredit- und Leasingverträge, aber auch nicht bezahlte Mobilfunkrechnungen und Mahnungen. Anhand der von der Schufa erhobenen Informationen lässt sich auch feststellen, ob Kreditinstitute, Telefongesellschaften und Grundbesitzer die Kreditwürdigkeit ihrer Kundschaft beurteilen. Über drei Viertel aller Bundesbürger sind gelistet - und ein Fehleintrag bei der Schufa in Wiesbaden kann schwerwiegende Konsequenzen haben.

Schufa beurteilt Darlehensnehmer mit einem Scorewert: Auf einer Staffel von 1 bis 1000 gibt sie die Eintrittswahrscheinlichkeit an, mit der ein Kunde Darlehen pünktlich zurückzahlt oder abrechnet. Zudem kommt es häufig vor, dass überholte oder nicht autorisierte Eingaben den Ruf des Unternehmens mindern. Deshalb sollten Konsumenten ihre Angaben regelmässig kontrollieren - denn sie müssen ihre eigenen Korrekturen vornehmen.

Denn einige Ratgeber fragen sofort nach der Genehmigung eines Kredites, obwohl der Kunde nur nach den Bedingungen fragen will, erläutert Schufa-Sprecherin Katrin Haase in Wiesbaden. "Wird das Darlehen nicht ausbezahlt, kann sich dies nachteilig auf die Wertermittlung auswirkt. Nach einer im Jänner vom Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) in Berlin vorgestellten Untersuchung sind die Bewertungsverfahren der Schufa und anderer Kreditagenturen für die Verbraucher oft intransparent.

Muster haben ergeben, dass die Zahlungsbereitschaft der Verbraucher oft verkannt wird. Abhängig von der Wertermittlung hätten die Darlehensgeber einen Zins zwischen 8 und 13% gefordert. Zudem verursachen Fehleingaben Probleme für die Verbraucher. "Dabei haben wir festgestellt, dass die Bestände oft überholte Angaben enthalten", sagt Lovis Wambach von der Verbraucherzentrale Bremen.

Die Schufa muss jedoch nach bestimmten Terminen ihre Akten löschen: Buchungen über Kreditvereinbarungen müssen drei Jahre nach der Tilgung gestrichen werden, offene Rechnungsbeträge drei Jahre nach der Registrierung. Wir empfehlen Ihnen, auch gegen unbefugte Eingaben zu vorgehen. "Unternehmen dürfen der Schufa nur dann offene Rechnung vorlegen, wenn die Ansprüche unstrittig sind - in der Realität sehen sie aber oft anders aus", sagt der Berliner Jurist Ulrich Schulte, der viele Kunden mit diesem Thema vertrat.

"Gemäß Bundesdatenschutzgesetz haben Konsumenten jedoch das Recht auf Berichtigung falscher Angaben und Sperrung strittiger Eintraege. Die Firma selbst erkennt an, dass es zu Fehlern in der Schufa-Datei kommen kann. Die Schufa hat auch nicht geprüft, ob Ansprüche gerechtfertigt sind oder nicht. Allerdings wurde den Verbrauchern der Zugang zu ihren Informationen durch Selbstanzeige ermöglicht.

Haase empfiehlt seinen Kundinnen und Kunden, vor allem vor Einkäufen, für die sie einen Kredit brauchen, dieses Angebots zu benutzen, um die fehlerhaften Angaben fristgerecht korrigieren zu können. Zur Beurteilung der Bonität von Konsumenten wird die Schufa zunehmend gefragt: Sie hat 2007 zum ersten Mal mehr als 50 Mio. Informationen über die Bonität von Schuldnern zur Verfügung gestellt - mehr als je zuvor.

Gleichzeitig ist die Anzahl der Verbraucheranfragen für Konsumentenkredite im Jahr 2007 gegenüber dem Vorjahr um 3,7 Prozentpunkte auf rund 14,5 Mio. gestiegen, so die Schufa. Nach Angaben des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen werden die Schufa-Evaluationen in immer mehr Gebieten eingesetzt: Zusätzlich zu den Kreditinstituten verwenden auch Versandhandelsunternehmen, Telekommunikationsdienstleister und Grundbesitzer die Informationen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum