Kredit für Angestellte im öffentlichen Dienst

Gutschrift für Angestellte des öffentlichen Dienstes

Angestellte im öffentlichen Dienst sind nichtamtliche Mitarbeiter in Bundes- und Landesbehörden sowie in kommunalen Verwaltungen. Wenn Sie ein Darlehen für Beamte bekommen wollen, sollten Sie einige Dinge bedenken. Darlehen für Angestellte und andere Angestellte des öffentlichen Dienstes. Bei einem Kommunalkredit handelt es sich um einen flexiblen Ratenkredit mit Sonderkonditionen für Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes. Kennen Sie einen Kredit für Angestellte des öffentlichen Sektors?

Darlehen für Angestellte des öffentlichen Dienstes

Mehr als 4 Mio. Menschen sind in Deutschland im öffentlichen Dienst tätig. Darunter fallen zum Beispiel Lehrkräfte, Polizeibeamte, Berufssoldaten und Verwaltungspersonal, die für den Staatsvater tätig sind. Manche sind Staatsbedienstete, andere nur Angestellte. Staatsbedienstete und normale Staatsbedienstete bekommen eine Anzahl von Vorteilen. Machen sie keine schweren Irrtümer, können sie sich in der Regel auf einen lebenslangen Aufenthalt beim Bund verlassen.

Dies wird besonders im Kreditgeschäft sichtbar, wo Beschäftigte des öffentlichen Sektors besser als normale Beschäftigte zurechtkommen. Mit niedrigeren Zinssätzen für Kredite und andere Leistungen belohnen die Kreditinstitute die gute Kreditwürdigkeit ihrer Mitarbeiter. Sonderkredite für Beamte sind ebenso günstig wie die gefragten Beamtenkredite. Sie haben in der Regel eine lange Laufzeit von bis zu 20 Jahren, was die monatlichen Kreditbelastungen merklich verringert.

Der Darlehensnehmer muss sich nicht jahrelang beschränken und einen bequemen Finanzierungsspielraum haben. Zudem ist es in der Regel möglich, das Darlehen durch eine kostenlose außerplanmäßige Tilgung frühzeitig zu tilgen und damit beträchtliche Einsparungen zu erzielen. Darlehen für Mitarbeiter der öffentlichen Hand sind für die Finanzierung von Großprojekten, wie z.B. Immobilien, geeignet. Einerseits wegen der tiefen Zinsen für Kredite und andererseits wegen der überdurchschnittlich hohen Kreditlinie.

Aufgrund ihrer hohen Kreditwürdigkeit sind die Kreditinstitute oft großzügig und genehmigen Kredite bis zu einem Betrag von ca. 100.000 EUR. Der Ertrag aus der Rückzahlung der Versicherungssumme wird am Ende der Laufzeit verwendet. Die Darlehensnehmerin bezahlt daher keine Rückzahlungsraten an die Hausbank, sondern monatlich einen Beitrag zur Dotationsversicherung. Einerseits ist die Monatslast relativ niedrig, andererseits generieren die Versicherungsprämien auch Profite zugunsten des Anlegers.

Kredite für Beschäftigte im öffentlichen Dienst [SOLVED

Angestellte im öffentlichen Dienst sind nichtamtliche Angestellte in Bundes- und Landesverwaltungen sowie in kommunalen Verwaltungen. Angestellte anderer öffentlicher Institutionen wie der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten und der großen Glaubensgemeinschaften werden ebenfalls vorwiegend als Angestellte im öffentlichen Dienst betrachtet. Mit einer guten Förderstelle kann ein Darlehen für Beschäftigte im öffentlichen Dienst zu reduzierten Bedingungen gewährt werden.

Obwohl die öffentlichen Auftraggeber niedrigere Löhne bezahlen als viele Privatunternehmen, gelten die Arbeitsplätze im Gegenzug als äußerst absicher. Bei einem Anstellungsverhältnis im öffentlichen Dienst ist eine Beendigung aus betrieblichen Gründen kaum zu erwarten, da es in der Regel auch bei einer aufgegebenen Abteilung die Möglichkeit der Versetzung in eine andere Position gibt.

Deshalb vergeben die meisten Träger von Sonderkrediten für Beamte auch das vergünstigte Darlehen an Beamte. Viele Finanzinstitute bieten Kredite für Beamte an, daher ist es empfehlenswert, die Preise zu vergleichen, bevor der Beamte einen Kredit beantragt. Staatsbedienstete mit unbefristetem Arbeitsverhältnis können leicht ein günstiges Beamtendarlehen in Anspruch nehmen, während der Zeitarbeitsvertrag, der in zunehmendem Maße auch von öffentlichen Auftraggebern genutzt wird, die Aufnahme eines Darlehens schwieriger macht.

Ein befristeter Anstellungsvertrag erschwert auch das Darlehen für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes, wenn die Rückzahlung nicht innerhalb der derzeitigen Frist zustandekommt. Der Entgeltnachweis weist nicht auf das Ablaufdatum eines Arbeitsvertrags hin, so dass es in der Regel möglich ist, eine Gutschrift zu erhalten, wenn der Kreditgeber nur einen Nachweis über das Einkommen, nicht aber eine Ausfertigung des Arbeitsvertrags verlangt.

Die Darlehensnehmerin/der Darlehensnehmer ist weiterhin für die Rückzahlung des Darlehens zuständig, auch wenn das Arbeitsverhältnis nicht verlängert wird. Staatsbedienstete haben weniger häufig einen negativen Schufa-Eintrag verloren als Angestellte von Privatunternehmen. Auch wenn es eine gibt und es sich um eine einzige sanfte negative Eigenschaft handele, bewilligen mehrere Kreditinstitute ein Darlehen für Angestellte des öffentlichen Sektors.

Kreditanträge über ein Schweizer Finanzinstitut sind auch dank der Festverzinsung möglich, aber die Schweizer Bank gewährt keine Zinsvergünstigungen für Beamte oder Angestellte des öffentlichen Dienstes, sondern erhöht nur die Altersgrenze für diese Personengruppe. Als Darlehen für Angestellte des öffentlichen Dienstes unterliegt ein Arbeitgeberkredit deutlich mehr Konditionen als für private Unternehmen.

Die Betriebsvereinbarung der meisten Handelsunternehmen sieht die Gewährung von Arbeitgeberdarlehen ohne Zweckbindung vor, während Kredite nur für wenige Verwendungszwecke über die öffentliche Hand vergeben werden können. Die Ratenfinanzierung ist als zweckgebundener Kredit über einen Fachhändler sowohl für Mitarbeiter der öffentlichen Hand als auch für Mitarbeiter von Privatunternehmen möglich. Manche Firmen gewähren für Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes besondere Konditionen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum