Privatperson Definition

Definition der Privatperson

Bei der Privatperson handelt es sich um eine im eigenen Interesse handelnde natürliche Person, die nicht im Auftrag von Unternehmen oder Behörden handelt. "Eine natürliche Person ist eine Person in ihrer Rolle als juristische Person, d.h. als Träger von Rechten und Pflichten. Die Definition einer Privatperson können Sie auch selbst hinzufügen. Unter einer Website versteht man die virtuelle Präsenz eines Unternehmens, einer Privatperson oder anderer Akteure.

mw-headline" id= "Allgemeines" id="Allgemeines" id="Allgemeines="mw-editsection-bracket">[Editieren | | Quellcode bearbeiten]>

Bei der Privatperson handele es sich um eine im eigenen Sinne tätige Privatperson, die nicht im Auftrage von Firmen oder Ämtern auftritt. Der Begriff Privatperson soll deutlich machen, dass jemand ein eigenes Privatinteresse hat, aber nicht im Sinne von Firmen oder Ämtern agiert und somit deren Belange (materielle oder formale Ziele) vertritt.

Bei der Privatperson steht also das private Leben und nicht die berufliche Aufgabe im Mittelpunkt. Der Privatmann nimmt Rechte und Pflichten wahr, die auf sein privates Vermögen übertragen werden sollen und ist damit auch haftbar. Aber auch der Entrepreneur als persönlicher Partner haften fÃ?r die Schulden des Unternehmens mit seinem Privatvermögen. Er muss auch die Sphäre des Unternehmers strikt von seiner privaten Sphäre abgrenzen.

Dabei zieht der Entrepreneur seinem Betrieb Vermögen ab, das in die Privatwirtschaft fließt und dort nicht-unternehmerischen Zielen dient. Interessenskonflikte können auftreten, wenn eine Privatperson ihre Persönlichkeitsrechte mit ihrem Berufsfeld mischt. Im Jahr 2006 definierte die OECD den Interessenskonflikt für Beamte wie folgt: "Ein Interessenskonflikt ist ein Widerspruch zwischen den Dienstpflichten und den persönlichen Belangen eines Beamten, bei dem die Belange eines Beamten in seiner Funktion als Privatperson die Erfüllung seiner Dienstpflichten ungerechtfertigt beeinträchtigen können.

Interessenskonflikte sind ein Hinweis darauf, dass eine Privatperson keine strenge Abgrenzung von Privatinteressen und behördlichen Belangen getroffen hat und daher Straftaten wie Veruntreuung begangen haben kann. Buchen Sie als Privatperson eine Privatreise, müssen Sie diese aus Ihrem privaten Vermögen finanzieren, während eine Geschäftsreise von Ihrem Betrieb als Reisespesen übernommen werden soll.

Benutzt der Entrepreneur für seine Privatreise einen Dienstwagen, sind die nichtunternehmerischen Kosten (Benzinkosten) von den Betriebskosten der Gewinn- und Verlust-Rechnung abzuziehen und als eigenkapitalmindernde Privatabzüge zu buchen. Ein Interessenkonflikt besteht, wenn jemand das am Arbeitsplatz erworbene Wissen als Privatperson einsetzt, um davon zu profitiren. Ein Bankmitarbeiter, der kursrelevante Daten empfängt und als Privatperson durch Privatgeschäfte verwertet, bevor diese Daten bekannt werden, agiert zum Beispiel als Geheimnisträger.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum