Steuererklärung

Abgabenerklärung

Wenn die Steuererklärung elektronisch eingereicht wird, erlauben einige Bundesländer die Nachreichung. Was Ehepaare und eingetragene Partner bei der Steuererklärung beachten sollten. Bei der Steuererklärung ist nicht immer klar, was wo eingegeben werden muss. Das Ausfüllen der jährlichen Steuererklärung kann in Papierform, elektronisch oder online erfolgen. Kann ich als Student eine Steuererklärung abgeben?

Die erste Steuererklärung

Wann muss die Steuererklärung eingereicht werden? Foto: Fotolia/M. Schuckardt Für eine Steuererklärung verbleiben vier Jahre. Wenn eine Einkommenssteuererklärung erforderlich ist, ist diese in der Regel bis zum Ablauf des folgenden Jahres zu erstatten! Wenn die Steuererklärung auf elektronischem Wege eingereicht wird, lassen einige Länder eine Nachreichung zu.

Die Anmeldung ist bis längstens 15. Juli 2018 beim Steueramt einzureichen. Das Formular für die Einkommenssteuererklärung ist bei den Finanzbehörden erhältlich oder kann im Web unter www.formulare-bfinv.de abgerufen werden. Darüber hinaus stehen den städtischen Verwaltungen und Bürgerämtern oft die entsprechenden Vordrucke zur Verfügung. Hinweis: Seit einigen Jahren ist es auch möglich, Steuererklärungen auf elektronischem Wege abzulegen.

Außerdem gibt es einige Erklärungen zum Füllen der Felder. Mitarbeiter und Ältere können auch ein Formular drucken und an das für sie verantwortliche Steueramt einreichen. Wenn Sie die offiziellen Steuererklärungen zuhause ausdrucken möchten, müssen Sie darauf achten, dass alle Blätter ablesbar sind. Anmerkung: Wenn Sie Ihre Steuererklärung mit einer Standardsoftware erstellen, erhalten Sie die Unterlagen entweder unmittelbar auf der mitgelieferten Software oder mit dem Datenschlüssel.

Was für Formen gibt es? Der Steuerbescheid setzt sich aus mehreren Formularen zusammen: Anhang N (für Einkommen aus Erwerbstätigkeit), Kinderinvestitionen (für die Betrachtung von Kindern), KAP-Anlagen (Kapitaleinkommen), R-Anlagen (Renteneinkommen), AV-Anlagen (für Rentenbeiträge/Riester-Rente), G-Anlagen (Gewerbeeinkommen), S-Anlagen (Einkommen aus Selbständigkeit), SO-Anlagen (sonstiges Einkommen), z.B. für private Immobilienverkäufe oder Instandhaltungsdienstleistungen.

Zumindest aber müssen die Mitarbeiter das Gehäuseblatt, Anhang N und die Aufwendungen für die Altersversorgung einreichen. Möglicherweise kann eine einfache Einkommenssteuererklärung eingereicht werden.

Steuermeldung 2017: Wie Sie Ihr Kapital per Steuererklärung zurückbekommen - Economy

Nun ist es höchste Zeit für die Steuererklärung für 2017, also wenn Sie eine Einkommenssteuererklärung abgeben müssen, müssen Sie jetzt wirklich loslegen. Derjenige, der einen Steuerexperten oder eine Steuerberatungsgesellschaft hinzuzieht, muss dagegen erst am Stichtag des Jahres 2018 ausliefern. Aber der Aufwand hat sich gelohnt: In Berlin erhält jeder Steuerpflichtige durchschnittlich 985 EUR zurück.

Mitarbeiter, die praktisch kein anderes Einkommen als ihren Lohn haben, können wählen, ob sie eine Steuererklärung abgeben wollen oder nicht. Bei Einkünften ab 2017 läuft die so genannte Antragsprüfung bis zum Stichtag des Jahres 2021, während einige der Steuerpflichtigen eine Steuererklärung abgeben müssen. Dies ist z.B. der Fall, wenn im Jahr 2017 neben dem Lohn weitere zu versteuernde Einkommen von mehr als 410 EUR pro Jahr erzielt wurden.

Der Ehegatte muss sich melden, wenn einer der beiden Gatten nach der Steuerkategorie V oder VI versteuert wurde oder wenn beide Gatten die Steuerkategorie IV mit Koeffizient wählen. Lohnausgleichsleistungen von mehr als 410 EUR pro Jahr unterliegen der Pflicht zur Steuererklärung, ebenso wie Zulagen, die auf der Lohnsteuerkarte eingetragen sind.

Egal ob Sie Ihre Steuererklärung über ein gewerbliches Steuerprogramm, die kostenlose Software des Finanzamtes oder auf den gut erhaltenen Papierformularen einreichen. Die Vorteile von Elster: Die Steuerämter stellen für registrierte Elster-Nutzer "vorgefertigte Steuererklärungen" zur Verfügung, in die bereits eine Vielzahl von Angaben eingegeben wurden, die das Steueramt von Dritten erhalten hat.

Früher mussten Sie mindestens Spendenquittungen vorlegen, aber in diesem Jahr werden Sie Ihre Steuererklärung ohne Quittungen abgeben. Die Dokumente müssen jedoch zu Hause aufbewahrt und auf Wunsch vorgelegt werden, Spendenquittungen müssen auch ein Jahr nach Eingang des Steuerbescheides aufbewahrt werden. Der Großteil der Steuererklärung dürfte ohne großen Hype auskommen.

Das ist oft anders, wenn sich wichtige Informationen geändert haben - zum Beispiel wenn eine Studie zum ersten Mal verkauft wird oder die Ausgaben für ein doppeltes Finanzmanagement. Darüber hinaus werden einige Steuermeldungen nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und einzeln geprüft. "Dies ist dann von Bedeutung, wenn es in der Steuererklärung besondere Merkmale gibt, die sonst vernachlässigt werden könnten", erklärt Rauhöft und verweist als Beispiel auf die Zahlungsunfähigkeit des Arbeitsgebers, was bedeutet, dass der Arbeitslohn nicht wie auf der Bescheinigung über die Lohnsteuer ausbezahlt wurde.

Vor allem können Mitarbeiter durch den Abzug von Aufwendungen für ihre Tätigkeit von der Besteuerung, d.h. mit einkommensabhängigen Aufwendungen, eine Steuerersparnis erzielen. Diejenigen, die sich bereits auf dem Weg zur Erwerbstätigkeit (Entfernungspauschale: 30 Cents pro km, einfache Fahrt) auf die einkommensbezogene Spesenpauschale von 1000 EUR kratzen, schaffen es, mit Zusatzkosten für Büromaterialien, Fachbücher oder Fortbildung über die Grenzen zu gehen - und damit Steuerersparnisse zu erzielen.

Doch auch Normalpendler mit nur einem Arbeitsplatz können mehr verlangen als die Entfernungszulage von 30 Cents, hebt der Steuerzahlerbund hervor. Liegen die Preise für den öffentlichen Verkehr, wie z.B. eine Wochen- oder Monatsfahrkarte, über der Pauschale, können die erhöhten Preise angewendet werden. Auch wenn Sie mit dem Auto oder Motorrad anreisen, können Sie eine größere Entfernung für die Reise zur Arbeitsstätte festlegen, wenn es für den Verkehr günstiger ist.

Das Arbeitsmaterial hilft bei der Überwindung der pauschalen Spesenpauschale. Hinweis: Die Aufwendungen für Betriebsmittel, die mehr als 410 EUR Nettopreis (ohne Mehrwertsteuer) betragen, können nicht auf einen Streich abgeschrieben werden, sondern müssen über die erwartete Lebensdauer verteilt werden. Bei der Steuererklärung im Jahr 2019 wird sich diese Regel ändern. Bisher konnten diejenigen, die sich eine Studie teilen, nur einmalig bis zu 1250 EUR/Jahr für die Studie abziehen.

Nun können beide Ehegatten je 1250 EUR einfordern. Selbst unbegrenzte Studienkosten können beansprucht werden, wenn - wie bei vielen Freelancern - der Fokus der Gesamttätigkeit im Home Office liegt. Wenn Sie eine Studie nach diesen Angaben in Anspruch nehmen können, können Sie die Aufwendungen für Mieten, Elektrizität und sonstige Zusatzkosten proportional abziehen (Verhältnis der Studie zur Gesamtwohnfläche).

Sanierungskosten und Kosten für die Ausrüstung des Zimmers mit Teppichen oder Leuchten können ebenfalls für Steuerzwecke in Rechnung gestellt werden. Der Steuerzahlerbund weiss, dass bei Ehepaaren die Doppelhaushaltung allgemein bekannt ist; bei ledigen Ehepaaren ist dies der Fall, wenn sie eine Wohngemeinschaft in ihrer Heimatstadt haben. Sie können auch durch den Einsatz von Handwerkern und Hausangestellten Steuergelder einsparen.

Bei Handwerkern können Lohnnebenkosten (keine Materialkosten) von bis zu 6.000 EUR pro Jahr geschätzt werden, von denen 20 vom Finanzamt mit 1.200 EUR pro Jahr einberechnet werden. Die Kosten für Reiniger oder Gartenbesitzer können bis zu 20.000 EUR beansprucht werden, was insgesamt 4.000 EUR pro Jahr einspart.

Wenn Sie einen Minijobber beschäftigen, können Sie eine Steuerminderung von 20 % der Kosten bis zu einem Höchstbetrag von 510 EUR pro Jahr geltend machen. Der Steuerabzug wird unmittelbar von der Lohnsteuerzahlung einbehalten. Vorraussetzung: Der Arbeitslohn wird transferiert, Barauszahlungen können nicht von der Mehrwertsteuer einbehalten werden.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum