Wie Prüfe ich meine Bonität

Und wie überprüfe ich meine Bonität?

Die Bonitätsprüfung hilft Ihnen, die aktuelle Situation zu ermitteln. Der "Score-Kompass" bietet eine kostenlose Prüfung der eigenen Bonität. Ihr Neukunde verursacht Zahlungsausfälle, das Zahlungsverhalten Ihrer Bestandskunden verschlechtert sich. Die Bonität eines potenziellen Käufers wird von einem guten Makler frühzeitig überprüft. Überprüfen Sie diese regelmäßig und erheben Sie im Fehlerfall direkt Einspruch.

Ist meine Bonität gut genug?

Egal ob für eine Wohnanlage, ein Fahrzeug oder die Sanierung der Wohnküche - wenn die eigenen Mittel nicht ausreichen, ist ein Darlehen oft die einzig richtige Wahl. Allerdings überprüfen die Kreditinstitute sehr sorgfältig, wem sie ihr Kapital leihen. Informieren Sie sich über Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Kreditwürdigkeit. Das Mindesterfordernis für die Vergabe von Krediten klingt einfach: Kreditinstitute benötigen einen Ertragsnachweis für die letzten drei Lebensmonate, einen Wohnsitznachweis in Österreich, einen Personalausweis und die Existenz eines Kontokorrent.

Mit dem Kreditgesetz 2010 wurde es für die Kreditinstitute notwendig, die Solvenz der Kreditnehmer zu prüfen. Das Quartier wird untersucht und der Kreditantragsteller wird gebeten, eine Rechnung einzureichen, aus der hervorgeht, dass er in der Lage ist, die Raten zu zahlen. Aber was kann man tun, wenn die Bonität nicht ausreichend ist?

Für den Kreditnehmer mit schlechterer Bonität ein weiteres Manko: Sein Geld wird höher. Für Kreditnehmer ist es jedoch schwer, die Kreditwürdigkeit günstig zu gestalten, da viele Aspekte wie z. B. Beschäftigung, Lebensalter, Geschlecht, Wohnsitz oder Bildung nicht verändert werden können. Es ist besonders schwer, einen Darlehensantrag für Personen zu erhalten, die nicht in das traditionelle Arbeitnehmersystem fallen, wie Selbständige, freie Mitarbeiter oder Rentner.

Jede Einzelperson kann sich einmal im Jahr kostenlos über ihre eigene Bonität informieren. Die Firma Deltavista liefert auf der einen Seite Bonitätsinformationen über Einzelpersonen und Firmen, auf der anderen Seite erfasst und bewirtschaftet der Kreditschutzverein Bonitätsinformationen aus dem Jahr 1870. Wenn die Eingaben falsch oder bereits verjährt sind, ist es empfehlenswert, sie korrigieren zu lassen. 2.

Bonität: Kreditwürdigkeitskriterien

Wie ist die Bonität? Aus der Bonität geht hervor, ob eine Gegenpartei ihren Verpflichtungen pünktlich und vollständig nachkommen kann und will. Die Bonität entscheidet oft darüber, ob ein Kontrakt überhaupt oder zu welchen Bedingungen abgeschlossen wird. Handyverträge, Einkäufe auf Konto oder Kreditanträge werden in der Regel zurückgewiesen, wenn der Auftragnehmer nicht kreditfähig ist.

Über Informationsdienste wie die SCHUFA können sich Kreditinstitute, Verpächter und Versandhändler über die Bonität informieren. Es erfasst Angaben zum Zahlungsmoral und verwendet sie zur Ermittlung eines Scores. Die SCHUFA nutzt unter anderem Angaben zu Konten, Kreditkarte, Krediten, Leasing- und Teilzahlungsverträgen. Eventuelle Inkassovorgänge, Kreditauskünfte und Eintragungen in öffentlichen Schuldnerregistern sind ebenfalls enthalten.

Auch andere Einflussfaktoren haben Einfluss auf Ihre Bonität. Die SCHUFA hat keine Angaben über finanzielle Verhältnisse wie z.B. Ihr genaues Einkommen. Die Nichteinhaltung Ihrer Zahlungsverpflichtung hat negative Auswirkungen auf Ihre Bonität. Eine von der Hausbank gekündigte Anleihe, ein Schuldnerregistereintrag, ein offenes Konto - all das schädigt Ihre Schuldner.

Bei vielen Kreditanträgen hat dies auch negative Auswirkungen auf Ihre Punktzahl. Aus diesem Grund sollten die Kreditinstitute immer einen "Antrag auf Kreditkonditionen" bei der SCHUFA einreichen. Dies hat im Unterschied zur "Kreditanfrage" keinen Einfluß auf Ihre Bonität. Der Wohnsitz kann auch für eine geringere Bonität entscheidend sein. Wenn Sie in einem Gebiet mit einer hohen Arbeitslosenquote und niedrigem Lohnniveau wohnen, gibt es die Chance auf eine schlechtere Bonität.

Das wirkt sich positiv auf Ihre Bonität aus. Sie können einmal im Jahr kostenlos bei der SCHUFA erfragen, welche Informationen über Sie bei uns hinterlegt sind. Überprüfen Sie diese regelmässig und erheben Sie im Fehlerfall Einwände. Bei der Gegenüberstellung der verschiedenen Darlehensangebote ist darauf zu achten, dass die Hausbank eine "Anfrage nach Kreditkonditionen" bei der SCHUFA vornimmt.

Zu viele Bankkonten wirken sich nachteilig aus. Je größer der Ihnen von der Hausbank gewährte Überziehungskredit, umso besser wird Ihre Bonität beurteilt.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum