Kredit Beamte

Darlehensbeamte

unterscheidet ein offizielles Darlehen von einem Mitarbeiterdarlehen. Jedem Beamten steht ein spezielles Beamtendarlehen zur Verfügung. Das Beamtendarlehen eignet sich auch zur Umschuldung bestehender Darlehen mit dem Ziel, die monatliche Rate deutlich zu senken. - Inzwischen ist die Bezeichnung "Beamtenkredit" jedem Deutschen bekannt. Weshalb erhalten Beamte bessere Kreditkonditionen?

Darlehen für Beamte - Beamtenkreditvergleich

Nach einer strengen Begriffsbestimmung ist das Bedienstetendarlehen keine eigenständige Form des Darlehens, sondern die Benennung einer Gruppe, die von besonders vorteilhaften Kreditbedingungen profitiert. Das sind, wie der Titel schon sagt, Beamte in Deutschland. Allerdings wird das Kredit für Beamte oft mit dem Kredit für Beamte vermischt, da zwischen den beiden Bezeichnungen Kredit und Kredit im alltäglichen Sprachgebrauch kaum unterschieden wird.

Der Kredit ist jedoch nicht mit dem Beamtendarlehen zu vergleichen und wird daher hier kurz erörtert. Weshalb ein offizielles Kreditgeschäft nun besonders vorteilhafte Kreditbedingungen ermöglicht und wer in den Genuß eines solchen Kredits kommt, wird im nachfolgenden Beitrag kurz und deutlich erörtert. Und was ist ein offizieller Kredit? Die Bezeichnung Beamtenkredite wird oft missbraucht oder mißdeutet.

Dies ist keine separate, separate Form des Kredits, die jede einzelne Institution bzw. jedes einzelne Institut bzw. jeder Kreditgeber bietet und auszeichnet. Mit rund 2 Mio. aktiven Beamten in ganz Deutschland können wir hier von einer bedeutenden Gruppe sprechen.

Welche Personengruppe ist das? Sie kann jedoch auf alle diejenigen ausgedehnt werden, deren Beschäftigungsverhältnis in vielen Punkten dem von Staatsbeamten ähnelt. Vom Darlehensgeber zum Darlehensgeber umfasst die Zielgruppen des Beamtendarlehens also auch: Wie ist die Definition der Zielgruppen Beamtendarlehen? Das Beamtendarlehen wird daher nicht nur den traditionellen Bediensteten gewährt, so dass die betreffenden Menschen und Gruppen von Menschen etwas anderes gemeinsam haben müssen als ihr Beschäftigungsverhältnis.

Das ist eine einfache Lösung: Beamte können aufgrund ihres Berufsstandes in der Regel einen gesicherten Job und ein sicheres Einkünfte haben. Für die Menschen in Deutschland sind gesicherte Arbeitsplätze und ein sicheres Erwerbseinkommen entscheidend, um von einem so genannten Beamtendarlehen oder besser gesagt von günstigeren Kreditbedingungen profitieren zu können.

Als Beamtendarlehen kann die jeweilige Gruppe, die den oben beschriebenen Voraussetzungen genügt, deutlich bessere Kreditbedingungen vorfinden. Außerdem ist es bei der Gewährung eines Darlehens an eine Personen aus der Gruppe der Beamten nicht erforderlich, den Zweck anzugeben, für den das Darlehen verwendet werden soll. Zweckbestimmte Kredite sind daher nicht erforderlich, um bessere Kreditbedingungen zu haben. Eine Gegenüberstellung kann hier natürlich Sinn machen, aber in der Regel übertrifft das Darlehen unter dem Vorwand eines offiziellen Darlehens das maßgeschneiderte, zweckbestimmte Darlehen (z.B. Autokredit) und ist damit auch vergünstigt.

Weshalb ist das Darlehen für die Gruppe der Beamtenkredite billiger? Aber auch hier ist die Lösung klar: Gesicherte Jobs und gesicherte Einnahmen sowie klare Einkommensverhältnisse gewährleisten, dass Beamte und in diesen Bereichen praktisch gleiche Menschen eine gleichbleibend gute bis sehr gute Bonitätseinstufung haben. Mit dieser besonderen Kreditfähigkeit ist sichergestellt, dass die Kreditinstitute hier kaum Schwierigkeiten haben, günstige Konditionen zu gewähren.

So müssen sich Finanzinstitute weitaus weniger um mögliche Forderungsausfälle kümmern und sich daher auch weniger gut abgesichert fühlen. Selbstverständlich werden diese Darlehensnehmer auch sehr sorgfältig geprüft, denn der Status eines Beamten oder einer vergleichbaren Beschäftigung oder Tätigkeit bedeutet nicht, dass Verschuldung oder sonstige Fehlentscheidungen ausgeklammert werden. Welchen weiteren Vorteil bringt ein offizieller Kredit?

Durch die gute bis sehr gute Kredit- und Bonitätslage wird nicht nur sichergestellt, dass die Darlehen selbst aufgrund niedrigerer Zinsen billiger sind, sondern auch weitere Vorzüge: Die Kreditvergabe an die Kunden erfolgt über die Börse: Vor allem bei höheren Kreditbeträgen und längeren Fälligkeiten sind diese Aspekte nicht zu vernachlässigen. Sie sind oft nicht vorhanden oder gleichbedeutend mit erheblichen Mehrbelastungen.

Natürlich ist es auch von Interesse, ein Darlehen frühzeitig zurückzahlen zu können, z.B. in Gestalt einer außerplanmäßigen Sondertilgung; auch eine Sondertilgung ist erdenklich. Für viele Darlehen werden jedoch Entgelte erhoben, bei Beamtendarlehen können diese niedriger sein. Ein bis zwei Teilbeträge pro Jahr können mit dem Beamtendarlehen auch einfacher realisiert werden.

Gehört das Beamtendarlehen zu den Ratenkrediten? Ein beantragtes Beamtendarlehen ist in der Regel natürlich auch ein klassisches Ratendarlehen, das als Bardarlehen gewährt und auf ein Kontokorrentkonto eingezahlt wird. Aber auch die verbesserte Kredit- und Bonitätslage dieser Gruppe kann sicherstellen, dass andere Kredit- und Finanzierungsprodukte zu günstigeren Bedingungen erlangt werden.

In der Alltagssprache werden die Ausdrücke Kredit und Kredit oft gemischt und unterschiedslos benutzt. Es gibt jedoch einen großen Unterscheid zwischen einem offiziellen Kredit, d.h. der Gruppe, die einen Kredit zu besseren Bedingungen bekommt, und einem offiziellen Kredit: den Tilgungsmodalitäten. Was ist der Unterschiedsbetrag zwischen dem Beamten- und dem Dienstnehmerdarlehen? Das Dienstnehmerdarlehen wird als klassisches Ratendarlehen in monatlichen Raten über den vereinbarten Zeitraum getilgt.

Demgegenüber steht das Beamtenkredit mit der endgültigen Rückzahlung des Darlehens. Der Kreditnehmer erhält auch hier einen vereinbarten Betrag, der jedoch nicht in klassischer Ratenzahlung ausgezahlt wird. Jegliche Verzinsung des Darlehens erfolgt traditionell an das kreditgebende Kreditinstitut (Bank, Kreditinstitut, Versicherungsgesellschaft), die Monatsprämie (vergleichbar mit dem Kreditzinssatz) wird jedoch in die Kapitallebens- und Pensionsversicherung eingezahlt.

Nach Ablauf der Laufzeit des Darlehens wird das Darlehen des Beamten durch die Lebens- und Pensionsversicherung ausgeglichen - dies kann auch zu Überschüssen führen, die der Kreditnehmer natürlich nachträglich erfährt. Der Vorteil des Beamtenkredits liegt auf der Hand: Diese Kreditvariante in Verbindung mit einer Kapitallebens- und Pensionsversicherung gewährleistet Ihnen ein Höchstmaß an Absicherung. Darüber hinaus verzinst die Krankenkasse die bereits eingezahlten Beiträge.

Diese Art von Darlehen ist jedoch etwas teurer als vergleichbare Darlehen an Beamte. Das Beamtendarlehen ist für die darin zusammengefassten Personen oder Zielgruppen von großem Vorteil. Durch die gesicherten Jobs und Einnahmen bietet die Bank und das Kreditinstitut diese günstigeren Kreditbedingungen, die oft auch deutlich über den zweckgebundenen Angeboten liegen. Beamtendarlehen können auch zur Umschuldung eingesetzt werden und sind besonders variabel in Bezug auf Laufzeit, Kredithöhe und Tilgung.

Benachteiligungen sind daher nicht zu befürchten, aber das Darlehen für Beamte darf nicht mit dem Darlehen für Beamte einschließlich Kapital- und Rentenversicherungen vermischt werden.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum