Schulische Ausbildung Verkürzen

Verkürzung der Schulbildung

Die lange Schulzeit hat sich gelohnt! Die Verkürzung der Ausbildungszeit wird durch das Berufsbildungsgesetz (BBiG) ermöglicht. Bei der Verkürzung der Ausbildungszeit sind die Anrechnung von Vorkenntnissen in der Schule oder in der Berufspraxis oder Regeln und Fristen zu beachten. Vorraussetzungen sind die Möglichkeit, die Ausbildung auf die schulische oder berufliche Vorbildung zu verkürzen.

Verkürzung des Trainings - Wann kann ich kürzen?

In den Ausbildungsordnungen ist die Geltungsdauer eines Ausbildungsberufs geregelt. Abhängig von Ihrem Studienfach dauert es in der Regel 3 oder 3,5 Jahre und ist in Ihrem Lehrvertrag enthalten. Unter gewissen Bedingungen ist es möglich, die Einarbeitungszeit zu verkürzen, sobald der Vertrag abgeschlossen ist. Der Schulungszeitraum kann auch während der Ausbildung gekürzt werden, wenn das Ziel und der Schulungsinhalt gewährleistet sind.

Der Gesetzgeber erlaubt auch eine Ausweitung der Einarbeitungszeit. Dies ist für Sie von Interesse, wenn Sie bereits eine Berufsschule besuchten, ein Jahr Berufsschule abgeschlossen haben, Arbeitserfahrung sammeln oder eine Ausbildung durchlaufen haben. Allerdings variieren die Möglichkeiten und die Anrechnungsbeträge für die Dauer der Ausbildung von Land zu Land.

In Bayern wird zum Beispiel ein Jahr auf die Ausbildungsdauer für den Abschluss eines Berufsausbildungsjahres und sechs Monate auf ein ganzes Jahr für den Abschluss einer Berufsschule angerechnet. 2. Der Ausbildungszeitraum wird um die vom Land vorgegebene Anrechnungsfrist reduziert. Sie haben einen Anrecht auf die höheren Ausbildungsvergütungen. Zum Beispiel, wenn Sie für ein ganzes Jahr gutgeschrieben werden, beginnen Sie mit dem zweiten Jahr der Ausbildung und der beabsichtigten Auszahlung.

Der Anrechnungszeitraum ist bei den verantwortlichen Behörden zu Ausbildungsbeginn zu beantragen. Die gekürzte Ausbildungszeit wird im Schulungsvertrag festgelegt. Kürzung durch Berufspraxis ( 8 BBiG): Der Vorstand des BAföG schlägt vor, relevante Berufsausbildung, relevante Erwerbstätigkeit oder Berufspraxis im beruflichen Bereich in angemessener Weise zu beachten. Dies ist sehr allgemeingültig und muss mit der verantwortlichen Behörde im Einzelnen geprüft werden.

Wenn Sie bereits eine Ausbildung abgeschlossen haben, kann die Ausbildung um bis zu 12 Monaten reduziert werden. Wenn möglich, sollten Sie und Ihr Ausbildungsunternehmen die Verkürzung der Ausbildung zu Ausbildungsbeginn bei den verantwortlichen Behörden anfordern. Die Verkürzung der Einarbeitungszeit ist im Schulungsvertrag festgelegt. Die Bewerbung kann bis zu einem Jahr vor Ende der Ausbildung eingereicht werden.

Auf ein höheres Entgelt kann nicht verzichtet werden. Sie beginnen mit der Ausbildungsbeihilfe für das erste Jahr. Kürzung aufgrund früherer Ausbildungszeiträume ( 8 BBiG): Dies ist der Fall, wenn Sie Ihren Ausbildungsplatz oder Ihren Lehrberuf wechseln: Wenn Sie Ihren Lehrbetrieb wechseln, aber im gleichen Lehrberuf verbleiben, kann Ihre frühere Lehrzeit ganz oder zum Teil auf Ihre neue Lehrzeit angerechnet werden.

Wechseln Sie in einen vergleichbaren oder artverwandten Beruf und die Grundbildung (in der Regel das erste Lehrjahr ) des vorherigen und des neuen Berufs ist im Grunde gleich, kann Ihnen dieser Zeitraum vollständig anrechenbar sein. Wenn möglich, sollten Sie und Ihr Ausbildungsunternehmen die Verkürzung der Ausbildungszeit zu Ausbildungsbeginn bei den verantwortlichen Behörden anfordern.

Die gekürzte Einarbeitungszeit wird im Schulungsvertrag festgelegt. Weil Ihre neue Ausbildung nicht von Anfang an startet, sondern "fortschreitet" ( 17 BBiG), haben Sie auch Anrecht auf die höheren Ausbildungsvergütungen. Zum Beispiel, wenn Sie für ein ganzes Jahr gutgeschrieben werden, beginnen Sie das zweite Jahr der Ausbildung und die dafür vorgesehene Auszahlung. Ein Verkürzen der Lehrzeit ist bei folgendem Schulabschluss möglich: Wenn möglich, sollten Sie und Ihr Lehrbetrieb die Kürzung der Lehrzeit zu Ausbildungsbeginn bei den verantwortlichen Behörden anfordern.

Die Verkürzung der Ausbildungszeit wird im Schulungsvertrag festgelegt. Die Bewerbung kann bis zu einem Jahr vor Ende der Ausbildung eingereicht werden. Auf ein höheres Entgelt kann nicht verzichtet werden. Sie beginnen mit der Ausbildungsbeihilfe für das erste Jahr. Dies gilt nur für Sie, wenn Sie zusätzlich zu Ihrer Ausbildung ein eigenes zu betreuendes oder verwandtes Mitglied haben.

Der Gesetzgeber sieht dann ein berechtigtes Interessengebiet vor und ermöglicht eine Kürzung der Tages- oder Wochenarbeitszeit. Dadurch wird nicht die ganze Ausbildungsdauer (z.B. 3 Jahre) ausgedehnt. Sofern das Trainingsziel durch die Reduzierung nicht erreichbar ist, ist eine Ausweitung der Trainingszeit (z.B. über die 3 Jahre hinaus) möglich.

Sie und Ihr Unternehmen müssen sich für eine berufsbegleitende Ausbildung bewerben. Im Regelfall wird nur die prozentuale Entschädigung gezahlt. Dies ist nur in der Hälfte der Ausbildung möglich, in der Regel nach der Vorprüfung. Bei überdurchschnittlichen Studienleistungen können Sie einen vorzeitigen Zulassungsantrag bei der jeweiligen Behörde einreichen.

Du bist der Einzige, der einen Heiratsantrag macht. Sowohl Ihr Lehrbetrieb als auch die berufsbildende Schule müssen jedoch Ihre gute Leistung bescheinigen und eine frühzeitige Aufnahme anstreben. Gemäß den Vorschlägen des oben genannten Vorstands des BIBB ist Ihre praxisnahe Ausbildung bei Ihnen weit über dem Durchschnitt und wird von Ihrem Unternehmen mit besser als 2,49 eingestuft.

Bei vorzeitiger Zulassung zur Untersuchung ist es nicht notwendig, die Ausbildungsdauer in Ihrem Lehrvertrag zu ändern. Haben Sie die Klausur erfolgreich abgelegt, beendet sich auch Ihre Ausbildung frühzeitig mit der Verkündung des Prüfergebnisses durch den Prüfungsausschuß (§ 21 BBiG). Sie können auch mehrere Gründe für die Verkürzung miteinander verbinden. Beispielsweise können Sie aufgrund Ihrer überdurchschnittlich guten Leistung frühzeitig zur Abschlußprüfung aufgenommen werden, auch wenn Ihre Ausbildung aufgrund Ihrer bisherigen Schulzeit bereits zu Beginn der Ausbildung gekürzt wurde.

Gesuche um Kürzung der Ausbildungsdauer werden bei der entsprechenden Behörde eingereicht, die dann über die Kürzung beschließt. Ihre Ausbildungsfirma muss ebenfalls einverstanden sein, da Sie die Bewerbungen in der Regel gemeinsam einreichen müssen oder sie nach Ihrer Bewerbung gefragt werden. Sollten Sie eine Möglichkeit zur Kürzung der Ausbildungsdauer (auch Kürzung der Ausbildungsdauer genannt) sehen, fragen Sie Ihren Schulungsbetrieb und die für die Ausbildung verantwortlichen Behörden in Ihrer Industrie und Umgebung sowie deren Websites.

Sie haben keinen Rechtsanspruch (mögliche Ausnahmen sind die Anerkennung der bisherigen Berufsausbildung nach 7 GBiG - s. u.), sondern nur die Kürzungsmöglichkeit. Außerdem sind die Gründe für die Anerkennung, die Verkürzungen, die Durchschnittsnote und die Mindestausbildungszeiten nicht immer gleich. Die " Empfehlungen des Vorstands des Bundesinstituts für Berufsbildung zur Kürzung und Erweiterung der Ausbildungszeit/Teilzeitausbildung ", auf die sich auch die hier gegebenen Informationen berufen, dienen als Richtlinie.

Gemäß 8 BIBiG kann die Ausbildungsdauer in besonderen Fällen auch ausgedehnt werden, wenn eine Ausdehnung zur Erreichung des Ausbildungsziels vonnöten ist. Das Gesuch muss von Ihnen bei der verantwortlichen Behörde eingereicht werden, Ihr Unternehmen wird dazu konsultiert. Haben Sie die Abschlußprüfung nicht erfolgreich abgelegt, ist eine Erweiterung auf die nächste Wiederholung der Prüfung um maximal 1 Jahr möglich (§ 21 BBiG).

Das können Sie bei Ihrem Ausbildungsunternehmen erfragen. Sie ist der verantwortlichen Instanz in schriftlicher Form mitzuteilen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum