Unterschied Kredit Darlehen

Differenz Kreditdarlehen

Die Begriffe Kredit und Darlehen werden in der Praxis kaum unterschieden. Die Begriffe Kredit und Darlehen werden in unserer Alltagssprache oft synonym verwendet. Worin besteht der Unterschied zwischen einem Firmenkredit und einem Firmenkredit für Selbstständige? Als Synonyme werden häufig die Begriffe Kredit und Darlehen verwendet. Es gibt jedoch Unterschiede zwischen den beiden Formen.

Unterschied: Darlehen - Kredit? Ich habe eine Menge zu tun.

Als Sie heute nach dem Unterschied zwischen einem Darlehen und einem Darlehen gefragt haben, sagt Ihnen jeder, dass es im Grunde dasselbe ist. Im Falle eines Darlehens gewährt der Kreditgeber Gelder, die von Sparern oder Investoren bei dem Kreditgeber "hinterlegt" wurden. Mit einem Kredit gibt eine Hausbank aus dem Nichts Bargeld. Dies ist der Hausbank erlaubt, da sie über eine Bankenlizenz verfügt.

Kreditgeber wie z. B. Wohnungsbaugesellschaften oder Versicherungsgesellschaften verfügen NICHT über eine Bankenlizenz. Wer heute eine Liegenschaft erwerben und einen selbständigen Hypothekarberater hinzuziehen will, der zeigt Ihnen drei Varianten, und zwar "Hypotheken" von (1) Kreditinstituten, (2) Versicherungsgesellschaften und (3) Baugewerbe. Bei den Krediten (2) und (3) handelt es sich um Darlehen, d.h. hier erhalten Sie das Kapital anderer Personen, d. h. des Versicherungsnehmers und des Bausparers; (1) ist ein Kredit, den die Hausbank aufgrund ihrer Bankkonzession mit der Unterzeichnung durch den Kreditnehmer FROM NOTHING erstellt.

Darlehenszinsen sind für einen Kreditgeber nur ein Teil des Gewinns, da er einen Teil der Darlehenszinsen als Kreditzinsen an Sparende und Investoren zahlen muss. Die Kreditgeber sind daher von den Interessen der DIFFERENZ abhängig. Darlehenszinsen sind voll rentabel, da die Banken das Kapital aus dem Nichts niemandem schulden und deshalb keine Zinszahlungen leisten müssen.

Fällt ein Kredit aus, geht dies zu Lasten des Kreditgebers, der das Kapital noch immer den Sparen und Investoren schuldig ist. Bei einem Kreditausfall schadet es der Banken nicht. Die Frau ist niemandem etwas schuldig. Aufgrund der "englischen Buchungsmethode" bei der Kreditgewährung hat sie jedoch weiterhin die Option, einen notleidenden Kredit als realen Schaden auszustellen.

Dies macht auch deutlich, warum alle Kreditgeber (Bausparkassen wie Fanny Mae und Freddy Mac und die Versicherungsgruppe AIG) nach der Finanzkrise in Konkurs oder in Nöten waren. Obwohl die Kreditinstitute aufgrund der "englischen Bilanzierungsmethode" enorme Schäden meldeten, waren diese nicht echt; daher waren die Kreditinstitute trotz der angeblichen Schäden tatsächlich auf Erfolgskurs und zahlten daher auch die Prämien.

Der Bankensektor hat von der Finanzkrise profitieren können! Dies zeigt, dass Kreditinstitute nur durch das Darlehensgeschäft siegen, aber nicht siegen. Die Kreditvergabe ist jedoch nur ein Teil des Bankgeschäftes. Das Sparguthaben wird von der Bank "angelegt", d.h. in Form von Anteilen, direkten Beteiligungen an Unternehmen oder verschiedenen "Wertpapieren".

Sollte es in diesem Zusammenhang zu Ausfällen kommen, wird die Hausbank sicherlich die Kosten tragen müssen. Bankrotte gehen nur durch Misserfolge im Anlagegeschäft; Misserfolge im Kreditwesen machen die Kreditinstitute nicht nur vollkommen kühl, sie ziehen auch daraus Nutzen, weil sie die WIRKLICHEN Sicherheit der Kreditantragsteller sammeln, obwohl sie nur aus dem Nichts einkassieren!

Dies zeigt zudem, dass jede Institution, die langfristige Anlagen ("Spareinlagen") entgegennimmt, "investiert" und damit eine "Investmentbank" ist. Es stellt sich nicht die Frage, ob eine Hausbank sich "Investmentbank" nennen kann oder nicht, sondern wie RISKANT die Spargelder der Hausbank auflegt. Dabei waren die Kreditinstitute, die sich ausdrücklich "Investmentbanken" nannten, viel risikobereiter als diejenigen, die dies nicht taten.

Es geht in Wahrheit darum, die Anleger richtig über die Gefahren einer Anlage zu unterrichten. Inwiefern reichert sich eine Hausbank an? Ein Dummkopf wird von der Strasse genommen und sagt ihm, dass er ein Häuschen mit 100% Kredit abkaufen kann. Die Puppe unterzeichnet den Darlehensvertrag und gibt der Hausbank die Genehmigung, das Bargeld aus dem Nichts zu generieren.

Die Puppe erwirbt mit dem Kredit ein Einfamilienhaus. Kurze Zeit später entdeckt die Hausbank, dass etwas nicht in Ordnung ist und storniert den Kredit. Die Darlehensnehmerin oder der Darlehensnehmer verlieren das Gebäude an die Hausbank. Das Bankhaus hat auf einmal ein Gebäude, das sie mit Geldern aus dem Nichts hat.

Und wer hat dann das ganze Landhaus finanziert? Das ist ganz einfach: Wenn ein Darlehen nicht zurückbezahlt wird, verbleibt das Darlehen auf Dauer bestehen und steigert die Geldversorgung.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum