Verbraucherkredit Zinssatz

Konsumentenkredit Zinssatz

Werden jedoch steigende Zinsen erwartet, lohnt es sich, einen festen Zinssatz für ein Darlehen zu vereinbaren. Falls Sie sich in einer Situation befinden, in der Sie schnell Geld brauchen, ist der Verbraucherkredit eine Möglichkeit, Ihre Bedürfnisse zu finanzieren. Der Zinssatz inklusive aller Nebenkosten, die für den aufgenommenen Kredit gezahlt werden müssen. Als Soll-Zinssatz wird dagegen der für ein Darlehen vereinbarte bzw. gezahlte Zinssatz verwendet.

Informationen zur Anrechnung von Verbraucherkrediten

Liebe Kundschaft, wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass die Zinsgutschrift, die in der Vergangenheit für Konsumentenkredite überhöht war, am 18.03.2018 erfolgte. Die Raiffeisenbanken werden, wie im Herbst 2017 bekannt gegeben, die Verbraucherkreditzinsen bei negativen Indikatorwerten durch eine Saldenkorrektur - basierend auf der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (Supreme Court) - auf die betreffenden Bankkonten gutschreiben.

Davon sind auch die mit einer Kennzahl (z.B. Euribor) verbundenen Kreditnehmer erfasst. Das heißt für Sie konkret: Der Zinssatz Ihres Darlehens wurde bereits zum Stichtag 31. Januar 2018 - entsprechend den Urteilen des Obersten Gerichtshofs - umgestellt. Die bis dahin überlasteten Zinssätze wurden umgerechnet. Alle Forderungen aus einem nach der Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofes negativem Referenzzinssatz wurden am 18. März 2018 valutagerecht auf dem entsprechenden Depot verbucht.

Informationen zur Ermittlung der Verbraucherkreditzinsen

Liebe Kundschaft, nur wenige Bereiche wurden in den vergangenen Wochen so intensiv behandelt wie die negativen Zinsen. Dabei ist eine Lage entstanden, die niemand hätte erwarten können - eine Lage, die das traditionelle Bankengeschäft auf den Kopf gestellt hat: Zinsen und Indikatorenwerte fallen erstmalig unter die Null-Prozent-Marke. Der Supreme Court (Supreme Court) hat in den vergangenen Wochen mehrere Entscheidungen zu negativen Zinssätzen getroffen.

Der einstimmige Beschluss: Bei Konsumentenkrediten müssen die Kreditinstitute einen ungünstigen Referenzzinssatz bei der Ermittlung des Kreditzinssatzes mitberücksichtigen. Natürlich beachten wir auch diese Jurisdiktion und setzen sie im Interesse unserer Auftraggeber um. Die Verzinsung der betroffenen Kredite wird ab sofort - entsprechend der Verfügung des Bundesgerichtshofs - angepaßt.

Da wir bei der Umrechnung und Refinanzierung alle Forderungen aus einem negativem Referenzzinssatz beachten, werden wir die fälligen Geldbeträge zum Valutatag im ersten Vierteljahr 2018 auf den entsprechenden Guthabenkonten ausweisen.

Sollzinssatz oder Nominalzins

Der Soll- oder Nominalzins ist der in einem Darlehensvertrag fixe oder variable Zinssatz, der jährlich (pro Jahr) auf die ausstehenden Darlehensauszahlungsbeträge angewendet wird. Bei Änderungen des ursprünglichen Zinssatzes sind die Kreditnehmer zuvor zu unterrichten. Wenn die Kreditgeber diese Angaben nicht machen, kann eine für den Kreditnehmer schädliche Veränderung nicht eintreffen.

Das Jahreszinsniveau dagegen bezieht sich auf die Kosten des Darlehens. Wenn der Betrag nicht bekannt ist, müssen die Verbraucher mindestens darüber informiert werden, dass eine solche Versicherungspflicht vorliegt. Die Jahresprozentsätze drücken also die Kosten des Darlehens als Jahresprozentsatz des Gesamtbetrags des Darlehens aus. Dies soll es den Kreditnehmern ermöglichen, verschiedene Kreditangebote zu vergleichen.

Mit dem gleichen Kreditzinssatz können Darlehen verschiedene jährliche Effektivzinssätze haben, da die Kreditinstitute zusätzlich zu den Kreditzinssätzen verschiedene Gebühren berechnen. In manchen Fällen ist der jährliche Effektivzinssatz im Darlehensvertrag zu gering angesetzt, da gewisse Gebühren, wie z.B. die obligatorische Versicherungspflicht, nicht berücksichtigt wurden. Für diesen Anwendungsfall gelten die Sollzinssätze, die auf Basis des fehlerhaft ausgewiesenen Effektivzinssatzes berechnet worden wären.

Die Verbraucher müssen daher weniger Zins bezahlen. Die Verzugszinsen, die die Verzugszinsen zum Ausdruck bringen, die (zusätzlich) bei Zahlungsverzug der Kreditnehmer entstehen, dürfen den für Verbrauchergeschäfte festgelegten Regelzinssatz um nicht mehr als fünf Prozent überschreiten. Kontaktieren Sie ein Verbraucherinstitut, wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Effektivzins nicht korrekt errechnet wurde!

Tel.: 1 50165 - 0; Tel.: 1 58 877 0; Tel.: 1 249 59 0; Tel.: 0900 940 024; www.verbraucherrecht.at Verbraucherrechtliche Information der Vereinigung für Verbraucherinformation (gefördert durch das Sozialministerium) mit aktueller Rechtsprechung, News und Musterschreiben. www.konsument.at/aboangebot Fachzeitschrift "KONSUMENT". Das Verbraucherabonnement und andere vom Sozialministerium geförderte Angebote der Association for Consumer Information können kostenlos über das Internet bestellt werden.

Prospekte und Prospekte zum Verbraucherschutz sind auf der Webseite des Ministeriums für Soziales zu sehen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum